Weltbeste Reispuffer


Rezept speichern  Speichern

Geniales Mittagessen zur Reisresteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 22.08.2008



Zutaten

für
500 g Reis, gekochter
2 Ei(er)
3 EL Mehl
1 Paprikaschote(n)
5 Scheibe/n Wurst (Putenwurst) oder Kochschinken
1 Beutel Käse, geriebener (bei Bedarf auch weniger)
½ Zwiebel(n), geschälte
Kräutersalz
Pfeffer
evtl. Currypulver
Öl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
In einer Schüssel den gekochten Reis mit Eiern und Mehl verrühren. Die Paprikaschote (oder anderes Gemüse) putzen und mit der Putenwurst und den geschälten Zwiebeln sehr klein schneiden. Zusammen mit dem geriebenen Käse unter die Reismasse mischen. Bei Bedarf noch etwas Mehl zufügen, damit sich die Masse etwas bindet. Mit Kräutersalz, Pfeffer und evtl. Currypulver würzen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel kleine Teighäufchen hinein geben. Diese werden dann von beiden Seiten wie Reibekuchen gebacken (das kann zunächst noch etwas krüppelig werden, aber wenn die Pfanne ordentlich heiß ist und man ein bisschen Übung bekommt und dann sehen sie richtig gut aus). Heiß servieren.

Dazu kann man dann Ketchup und vielleicht noch einen Salat reichen.

Ein leckeres Essen - auch bei Kindern sehr beliebt und das Gute daran ist, dass die Puffer auch kalt noch gut schmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kondimaus06

YUMMI war das lecker😋 Ich nahm Speckwürfel (roh) und etwas weniger geriebenen Käse. Die Paprika wäre mir zu dominant gewesen, daher ohne - aber mit mehr Kräuter. Dazu gab es einen Creme Fraiche Dip. Langsam ausbacken.

28.12.2020 20:02
Antworten
MonCheri2

Die Reispuffer gab es heute zum Mittag bei uns, aber nicht als Resteverwertung sondern frisch gekocht. Sie waren sehr gut. Habe auf die Wurst verzichtet und auch Paniermehl genommen.

13.11.2020 16:37
Antworten
Julinika

Die Puffer sind wirklich sehr lecker. Ich habe Hausmacher Wurst und Paniermehl (statt Mehl) genommen. Ich habe alles mit einer Gabel verknetet und 15 Min. ziehen lassen, damit das Paniermehl etwas aufquillt. Danach ließen sich auch der Masse mit nassen Händen gut "Frikadellen" formen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

11.07.2019 17:00
Antworten
mathildathomas

Sooo lecker, ohne Wurst, mlt geraspelter Karotte, Paprikastückchen und frischem Parmesan. Danke für das Rezept!

25.04.2019 13:43
Antworten
Lenora

Tolles Rezept und dabei so einfach. Ich mache aus der Masse „Frikadellen“ allerdings komplett Fleischlos. Endlich mal eine Abwechslung für die fleischlosen Tage. Wird es auf jeden Fall des Öfteren geben 🙂

06.02.2019 17:39
Antworten
Zwergenhäuschen

Habe das Rezept heute gemacht. Die Tageskinder waren begeistert. :) Kommt jetzt öfters auf den Tisch ;)

10.06.2013 12:30
Antworten
sanijo

Wow, das war genau unser Geschmack!!!! Schnell gemacht und super lecker!! Wird es jetzt öfter geben. Ich nehme dein Rezept und lasse dir 5 Sterne da ;-) LG Sanijo

09.05.2012 13:36
Antworten
leabla

Ganz lecker und eine perfekte Resteverwertung für übergebliebenen gekochten Reis... hat alles super funktioniert, wir haben die Version mit geraspelter Zuchini (ohne Wurst und Paprika) gemacht. Dazu gemischter Salat.. ein gefühlt leichtes Abendessen, das gibts jetzt sicher öfters lg leabla

06.01.2012 20:25
Antworten
rakin

Sehr lecker, allerdings habe ich das Rezept etwas abgewandelt - statt der Paprika habe ich geraspelte Zucchini und 1/2 Stange Lauch auf Streifen geschnitten dazugegeben. Dazu gab es Möhrensalat und Bratwurst. Perfekt!!!

05.04.2011 19:03
Antworten
belawito

Hatte sooo viel Reis von heute Mittag übrig- und war auf der Suche nach einem Rezept zur Resteverwertung. Den Salat hatte ich schon gemacht da kam mir die Idee ein Reisküchlein passt gut dazu. Guter Tipp mit dem Käse - echt lecker Habe ihn mit Dinlelmehl gemacht und ein wenig mehr genommen damit er schön hält.

14.03.2009 18:35
Antworten