Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.08.2008
gespeichert: 69 (0)*
gedruckt: 2.671 (0)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.12.2007
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

400 g Mehl (oder besonders lecker: 200 g Mehl 550, 100 g Dinkelvollkorn, 100 g Maismehl)
1 TL Backpulver
Ei(er)
125 g Zucker
250 g Butter
1 kg Rhabarber
100 g Mandel(n), gemahlene
1 Prise(n) Zimt
120 g Zucker
Eigelb
 evtl. Haferflocken
  Für den Guss:
225 g Zucker
Eiweiß
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 16 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl, Backpulver, Ei, 125 g Zucker und Butter gut miteinander verkneten und das Backblech damit auslegen. Für den Belag das Eigelb mit 120 g Zucker schaumig rühren, dann die Mandeln dazu geben, die Masse auf den Mürbeteig streichen und mit Haferflocken bestreuen.

Den geputzten Rhabarber in Stücke schneiden und darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (bei 180°) etwa 10 Minuten vorbacken.

Inzwischen aus dem Eiweiß schnittfesten Eischnee schlagen, dann Zucker einstreuen und solange weiter schlagen, bis der Zucker gelöst ist und der Eischnee glänzt. Das Blech aus dem Ofen nehmen, mit der Baisermasse bestreichen und 30 Minuten weiter backen.

Schmeckt auch gut mit Stachelbeeren oder Johannisbeeren (bei Stachelbeeren weniger Zucker für die Baisermasse verwenden, sonst wird der Kuchen zu süß).