Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.08.2008
gespeichert: 14 (0)*
gedruckt: 243 (0)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.02.2003
12 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
4 m.-große Kohlrabi, frische junge
200 g Lammfilet(s), gehackt
2 m.-große Tomate(n)
Knoblauchzehe(n)
2 m.-große Zwiebel(n), rote
50 g Kochschinken
Lauchzwiebel(n)
100 ml Sahne
 etwas Butterschmalz
  Butter
  Mehl
  Salz und Pfeffer
 n. B. Bergkäse, geriebener

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kohlrabi waschen, schälen und an der Wurzelseite etwas flach schneiden, damit sie einen guten Stand haben. In etwas kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten dünsten (feine Blättchen vom Kohlrabi zum Kochwasser geben). Das Kochwasser aufheben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und die Knoblauchzehen fein hacken. Die Tomaten häuten und ebenfalls fein hacken. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Kochschinken würfeln. Das Ganze zusammen mit dem Lammhack in etwas Butterschmalz anbraten.

Nun von den Kohlrabis einen Deckel abschneiden und die Kohlrabis aushöhlen. Die Deckel beiseite legen und das ausgehöhlte Gemüsefleisch zur Lamm- Gemüse-Mischung geben und kurz mit braten. Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kohlrabis in eine Auflaufform setzen und mit dem Gemüse-Hack füllen. Die Deckel aufsetzen. Eine Mehlschwitze herstellen und mit dem Kohlrabisud samt Blättchen, ablöschen. Sahne hinzufügen und alles etwas einreduzieren lassen. Mit salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce über die gefüllten Kohlrabis gießen und die Kohlrabis bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

Als Variante kann man noch kurz vor Ende der Garzeit etwas geriebenen Bergkäse darüber streuen.

Als Beilage empfehle ich Gnocchi oder kleine Kartoffelrösti.