Vegetarisch
Dips
Frühling
Gemüse
Saucen
Schnell
einfach
fettarm
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bärlauch - Pesto ohne Öl

fettarm, dennoch extrem lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.08.2008



Zutaten

für
1 Bund Bärlauch
1 ½ EL Pinienkerne
3 EL Parmesan, frisch geriebener
½ EL Balsamico, dunkler
1 Prise(n) Pfeffer
150 ml Tomatensauce, selbst gemacht
50 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Pinienkerne, Bärlauch, Parmesan, Balsamico und Pfeffer miteinander pürieren (Stabmixer oder Küchenmaschine). Danach Tomatensauce und Gemüsebrühe dazu geben. Nochmals durchmixen.

Knoblauch und Öl braucht es hier nicht, da der Bärlauch schon sehr intensiv schmeckt und Öl einfach zu viel Fett hat.

Der Pesto schmeckt zu Nudeln, Kartoffeln oder Tomatensalat.

Wer mag, kann natürlich noch Öl, Knoblauch oder auch Chili hinzufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo. Gerade wieder diese Woche gemacht mit Walnusskernen! Ich fülle ca. 3 Pesto-Gläser damit und lagere die im Kühlschrank. Aber länger als 4 Wochen halten die hier nicht, weil sie wirklich zu vielem passen - Nudeln, Kartoffeln, Bulgur, als Dressing für Tomatensalat und und und... Vielleicht finden Sie etwas zur Haltbarkeit hier bei chefkoch. Gruß

12.04.2009 00:47
Antworten
kroky

Hallo, das klingt gut. Wie lange hält sich das denn ungefähr. Kann ich etwas auf Vorrat machen oder muss ich das frisch verbrauchen? Gruß, Kroky

10.04.2009 12:50
Antworten