Beilage
Deutschland
einfach
Europa
Fisch
Frühling
gekocht
Hauptspeise
ReisGetreide
Saucen
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Skrei in Riesling - Sahne - Sauce auf wildem Basmatireis

Winter - Kabeljau

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 20.08.2008



Zutaten

für
1 großes Fischfilet(s) (Skrei, Winterkabeljau)
¼ Liter Weißwein (Riesling)
¼ Liter Sahne, frische
¼ Liter Hühnerbrühe oder Fischfond
1 große Schalotte(n)
etwas Salz
1 Prise(n) Zucker
200 g Basmati und Wildreis, gemischt
1 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Reismischung in ausreichend Salzwasser garen.

Die Schalotte abziehen, klein schneiden und in heißem Olivenöl anschwitzen. Mit der Sahne, dem Weißwein und der Hühnerbrühe ablöschen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Wenn die Sauce die richtige Konsistenz aufweist, abschmecken und mit dem Mixstab kräftig durchmixen.
Das Skreifilet quer in zweifingerbreite Stücke schneiden und ungewürzt in der Sauce in ca. 5 Minuten sanft knapp gar ziehen lassen. Dabei zunächst die dicken Stücke und nach und nach die dünneren Stücke hinein geben.

Den Reis abgießen, auf einen Teller geben und die Fischstücke samt Sauce darauf anrichten.

Das leicht nussige Wildreisaroma und der duftende Basmati-Reis unterstreichen den zarten Skreigeschmack perfekt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, habe mich bei der Zubereitung nicht ganz an das Rezept gehalten. Die Skreifilets wurden mit etwas Zitronensaft und Salz gewürzt und in Butter in der Pfanne gebraten. Alles zusammen hat uns sehr gut geschmeckt, zumal der Fisch auch von bester Qualität gewesen war. LG von Sterneköchin2011

26.02.2019 14:11
Antworten
Utee

Nicht ganz an das Rezept gehalten? Das ist überhaupt nicht mein Rezept! Warum hast du dann diesen Kommentar dazu verfasst? Dass man Skrei auch braten kann, ist mir bekannt. Grüße Utee

27.02.2019 13:52
Antworten
Conny-Krümel

Sehr lecker, absolut perfekte Kombination. LG Conny

04.03.2018 19:28
Antworten
lisa42

Komisch, ich war mir sicher, das Rezept schon mal gemacht und kommentiert zu haben. Egal, es war heute wieder oberlecker, wenn auch diesmal mit Brokkoli. Zwar liebe ich Wildreis, aber ein Farbtupfer grün zu Fisch erfreut auch das Auge, finde ich. Ansonsten mache ich alles wie angegeben, und in Soße gedünsteten Fisch liebe ich einfach. Globus hat hier gerade Skrei im Angebot, ich glaube, da marschiere ich nochmal hin. Liebe Gruesse, Lisa

31.01.2018 19:30
Antworten
Utee

Hab's gefunden. Kittner heißen die und es ist eindeutig von hier abgekupfert.

26.02.2017 18:57
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, gestern gab es bei uns Skreifilet nach Deinem Rezept. Ich habe die Safran-Variante zubereitet und wir fanden es ausgesprochen köstlich. Den Fisch habe ich allerdings in einer Pfanne separat gebraten und erst auf dem Teller mit der Sauce in Berührung gebracht. Außer Reis gab es noch Romanesco dazu. Ein tolles Rezept, das ich sicherlich wieder zubereiten werden. LG, Diva

09.02.2014 20:49
Antworten
schaumloeffel

Wir hatten gestern 2 schöne Schwanzfilets vom Skrei, ich habe die Sauce mit Fischfond zubereitet nach dem Grundrezept - sehr lecker! Ich persönlich werde das nächste Mal feine Bandnudeln oder normalen Reis dazu machen, ich finde die feine Sauce und der Fisch sollten hier dominieren - aber das ist wie immer Geschmackssache! LG Karin

19.01.2014 09:09
Antworten
cookeandbake

Hallo Utee, das ist ein tolles Rezept vielen Dank dafür.Ich hatte es schon einmal mit Reis gemacht und nun die Safran - Zitronen Variante.Statt Reis habe ich Spagetti abgekocht und diese dann ganz kurz in der Soße geschwenkt.Köstlich,das gibt es wieder. Liebe Grüße Silvia

03.03.2013 20:23
Antworten
Zerbinetta

Uteeeee!!! ;-) Ich habe heute deine Safran & Zitrone-Variante gemacht, sehr schön! Auch mit Skrei, aber separat gebraten. Dill und Petersilie hab ich in den Reis gegeben. Eine feine Sauce ist das, vielen Dank! Grüße Zerbinetta

05.02.2012 16:04
Antworten
Utee

Variation: Die Zesten einer halben Biozitrone fein schneiden und ich der Sauce mitköcheln. Ebenso eine gute Prise Safranfäden. Diesmal hatte ich großes Stück Skrei vom Vorderteil und habe das nach dem Durchmixen der Sauce auf einem Dünsteinsatz in die Sauce gegeben durch bei geschlossenem Deckel gedämpft. Das dauert natürlich länger als fünf Minuten, ist abhängig von der Dicke, also Garverlauf kontrollieren! Dann mit reichlich gewiegter Petersilie und gewiegtem Dill servieren!

14.02.2009 12:26
Antworten