Spinatsalat mit Sesamdressing


Rezept speichern  Speichern

wird zu Sushi gegessen

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (166 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.08.2008 153 kcal



Zutaten

für
250 g Spinat, frisch
1 EL Sesam, geröstet
1 EL Sesampaste (Tahin)
2 EL Sojasauce, japanische
2 TL Zucker
1 TL Essig (z. B. Altmeister), oder besser Mirin
Wasser (Salzwasser)

Nährwerte pro Portion

kcal
153
Eiweiß
7,14 g
Fett
9,64 g
Kohlenhydr.
8,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Spinat in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken, dann in ein Sieb geben und nach dem Abtropfen weitere Flüssigkeit ausdrücken. In einem Schüsselchen alle restlichen Zutaten verrühren. Den Spinat mit Dressing vermengen.

Als Beilage zu Sushi in kleinen Schälchen angerichtet und noch mit ein paar zusätzlichen Sesamsamen bestreuen. Der Clou ist definitiv das Tahin und lässt sich auch nicht ersetzen!



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sillie

Super lecker und sooooo schnell gemacht. Perfekt zu Sushi oder einfach mal so.

16.04.2021 12:24
Antworten
Dm67

So habe ich meinen Großen zum Spinat-Essen bekommen. 😉 War ein Experiment: Zu Kabeljau aus der Pfanne und Kartoffelbrei. An beides kam ein EL Sojasauce dran. Dann hat es gepasst. Gewiss nicht stilecht japanisch. Aber ich fand's gut.

13.04.2021 13:53
Antworten
Sternekoch19

Statt Spinat blanchiert, Babyblattspinat frisch genommen. Insgesamt ein wahrer Genuß. Danke für das tolle Rezept.

03.02.2021 20:20
Antworten
imdorf

Öhm Mirin alternative zu Essig? Süß gegen sauer? Das verstehe ich nicht, kannst Du mir da bitte helfen?

31.07.2020 00:20
Antworten
Minga78

Mirim ist süß, sehr süß sogar

17.04.2021 13:27
Antworten
diehelen

Super Rezept. Ich habe ein original japanisches Kochbuch. Laut diesem werden noch 2 Nori-Blätter (Sushi-Blätter aus Seetang) zerbröselt und untergemischt. Das ist sehr lecker und dann schmeckt es wirklich zu 100% original. Leicht fischig, aber eben nur gaaaaanz leicht. Wie fast alle japanischen Gerichte eben :)

28.03.2011 19:47
Antworten
tim_kocht

Super Rezept, ich habe noch einen EL Erdnussbutter zugegeben. Schmeckt mir noch besser :) Gruß Tim

06.03.2011 19:00
Antworten
moelleken

Ich flippe aus! Habe mir gerade ungelogen 1 kg Spinat gemacht- und genieße nun wie eine Wahnsinnige diese Riesenportion! Hmmm Ein Traum! Übrigens habe ich Tiefkühlspinat genommen- kurz in Salzwasser blanchiert- er ist lecker und grün und toll! Ich danke Dir für dieses einfache und doch so raffinierte Rezept!

27.09.2010 21:33
Antworten
stella29

PERFKET !!! super, daß ich dieses Rezept hier gefunden habe, ich liebe es !!

14.04.2010 14:55
Antworten
cora09

Super lecker! Genau so kenne ich das. Danke für das Rezept. Wer mag, kann auch noch etwas Knoblauch dazu geben.

22.11.2009 19:14
Antworten