Asien
Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Sommer
Vegetarisch
Vegan
Geheimrezept
Japan
Blanchieren

Rezept speichern  Speichern

Spinatsalat mit Sesamdressing

wird zu Sushi gegessen

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 162 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.08.2008 153 kcal



Zutaten

für
250 g Spinat, frisch
1 EL Sesam, geröstet
1 EL Sesampaste (Tahin)
2 EL Sojasauce, japanische
2 TL Zucker
1 TL Essig (z. B. Altmeister), oder besser Mirin
Wasser (Salzwasser)

Nährwerte pro Portion

kcal
153
Eiweiß
7,14 g
Fett
9,64 g
Kohlenhydr.
8,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Spinat in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken, dann in ein Sieb geben und nach dem Abtropfen weitere Flüssigkeit ausdrücken. In einem Schüsselchen alle restlichen Zutaten verrühren. Den Spinat mit Dressing vermengen.

Als Beilage zu Sushi in kleinen Schälchen angerichtet und noch mit ein paar zusätzlichen Sesamsamen bestreuen. Der Clou ist definitiv das Tahin und lässt sich auch nicht ersetzen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

c_astrum

Sehr lecker! Ich habe frischen Spinat genommen und statt des blanchierens diesen einfach in eine Pfanne geworfen. Nachdem er zusammengefallen und etwas Wasser verloren hat, den Sesam dazu und danach nach und nach das Dressing. So konnte ich Flüssigkeitsmenge und Intensität des Geschmacks perfekt ausbalancieren.

25.05.2020 12:24
Antworten
Leggga

Schnell gemachte Beilage, welche gut zu einem Asia-Menü passt. Ich nehme geröstetes Sesamöl anstelle der Tahinsauce und gebe immer ein paar Dashiflocken dazu. Das Sesamöl und etwas Knoblauch kann man schon beim Blanchieren des Spinats verwenden. Die angegebene Menge Sojasauce im Rezept ist mir auch zu hoch.

26.04.2020 11:26
Antworten
Sandra_1974

Wie jedes Jahr: die schönste Art, dem Giersch im Garten zu Leibe zu rücken. Das schmeckt natürlich würziger als mit Spinat, aber seit ich dieses Rezept kenne freue ich mich immer sehr, wenn mein Giersch wächst. Liebe Grüße und danke für das Rezept, Sandra

13.04.2020 16:37
Antworten
nannikaffee

Ähm nee. Leider zu salzig. Lag vielleicht auch an der Sojasauce. Irgendwie schade um den frischen Spinat.

06.03.2020 11:49
Antworten
Manokia75

Klasse Rezept, der Spinat-Salat schmeckt unglaublich lecker! Hatte sogar alle Zutaten vorrätig, auch Mirin und Tahini. Den gibt es auf jeden Fall bald wieder! :-) LG Manokia

06.02.2020 12:27
Antworten
diehelen

Super Rezept. Ich habe ein original japanisches Kochbuch. Laut diesem werden noch 2 Nori-Blätter (Sushi-Blätter aus Seetang) zerbröselt und untergemischt. Das ist sehr lecker und dann schmeckt es wirklich zu 100% original. Leicht fischig, aber eben nur gaaaaanz leicht. Wie fast alle japanischen Gerichte eben :)

28.03.2011 19:47
Antworten
tim_kocht

Super Rezept, ich habe noch einen EL Erdnussbutter zugegeben. Schmeckt mir noch besser :) Gruß Tim

06.03.2011 19:00
Antworten
moelleken

Ich flippe aus! Habe mir gerade ungelogen 1 kg Spinat gemacht- und genieße nun wie eine Wahnsinnige diese Riesenportion! Hmmm Ein Traum! Übrigens habe ich Tiefkühlspinat genommen- kurz in Salzwasser blanchiert- er ist lecker und grün und toll! Ich danke Dir für dieses einfache und doch so raffinierte Rezept!

27.09.2010 21:33
Antworten
stella29

PERFKET !!! super, daß ich dieses Rezept hier gefunden habe, ich liebe es !!

14.04.2010 14:55
Antworten
cora09

Super lecker! Genau so kenne ich das. Danke für das Rezept. Wer mag, kann auch noch etwas Knoblauch dazu geben.

22.11.2009 19:14
Antworten