Bewertung
(6) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.08.2008
gespeichert: 203 (0)*
gedruckt: 1.773 (4)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.04.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

5 m.-große Kartoffel(n)
  Mehl
Ei(er)
1 TL Salz
20 m.-große Zwetschgen, rote
1 Handvoll Semmelbrösel
  Butter
  Zucker und Zimt
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wir kochen die 5-6 Kartoffeln mit der Schale, pellen sie und drücken sie durch die Kartoffelpresse. Wir machen eine Mulde in den Kartoffelberg und geben die Eier hinein. Eine genaue Menge an Mehl kann man hier nicht angeben, man muss sehen wie viel Mehl der Teig aufnimmt, aber man braucht etwa doppelt soviel Mehl wie Kartoffelmasse ist. Das Mehl wird nach und nach mit der Hand eingearbeitet und das Salz hinzu gegeben. Alles wird gut durchgeknetet.

Schließlich rollen wir den Teig auf einem großen Brett flach aus (3-4 mm dick) und schneiden ihn in ca. 10 x 10 cm große Quadrate. Je nachdem, wie viele Teigquadrate dabei herauskommen, werden diese mit den roten Zwetschgen besetzt (man nimmt am besten die roten, weil die süßer und aromatischer sind). Die Ecken des Teiges legt man über den Zwetschgen zusammen und rollt runde Knödel (die Ränder müssen gut zusammenkleben damit der Teig beim Kochen nicht aufgeht). Diese Knödel werden nun in kochendes Wasser gesetzt und ca. 10 Minuten gekocht. Sie sind gar, wenn sie an die Wasseroberfläche kommen.

In einer Pfanne braten wir die Semmelbrösel in etwas Butter goldbraun an. Vorsicht, sie verbrennen extrem schnell, sobald sie goldbraun sind, sofort vom Herd nehmen und weiter rühren! Schließlich wälzen wir die Knödel in den Semmelbröseln bis sie schön bedeckt sind und servieren sie mit Zimt und Zucker.

Übrigens: keine Sorge wegen der Kerne! Die Zwetschgen sind nach dem Kochen so weich, dass sich die Kerne während des Essens ganz leicht vom Fruchtfleisch lösen lassen.

Dieses Rezept kommt besonders bei Kindern sehr gut an!