Fleisch
Hauptspeise
Europa
Griechenland
Schnell
einfach
Schwein
Braten
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Gyros

Pfannengyros

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
bei 597 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 19.08.2008 535 kcal



Zutaten

für
600 g Schweineschnitzel
2 TL Oregano
2 TL Thymian
3 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Kreuzkümmelpulver
2 Zehe/n Knoblauch
2 Zwiebel(n)
n. B. Salz
150 ml Olivenöl
2 Spritzer Zitronensaft
1 TL Senf, scharfer
Pfeffer, frisch gemahlener

Nährwerte pro Portion

kcal
535
Eiweiß
35,16 g
Fett
41,57 g
Kohlenhydr.
5,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Tage 40 Minuten
Zunächst das Fleisch waschen, trocken tupfen und in hauchdünne Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch abziehen und pressen. Alles mit den Gewürzen vermengen und ca. 1 - 2 Tage im Kühlschrank marinieren.

In einer sehr heißen Pfanne portionsweise braten und warm stellen. Das Gyros heiß servieren.

Als Beilagen Krautsalat, Reis und griechische Antipasti reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Ein sehr leckeres Gyros wird es wieder geben. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

14.05.2020 00:04
Antworten
Haubndaucher

Servus. Wir haben das Gyros zwei Tage lang mariniert. Das war ein hervorragender Geschmack von dem wir da überrascht wurden. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

10.05.2020 21:14
Antworten
arbersee_1

Klasse Rezept, hat allen sehr gut geschmeckt, gibt es bestimmt bald wieder.

24.04.2020 13:16
Antworten
Thermofix

Hat uns sehr gut geschmeckt! Habe insgesamt etwas weniger Gewürze genommen als angegeben, Dazu gab es Tsatziki und Couscous (Reis war aus) Vielen Dank für das mediterrane Gericht!

29.02.2020 21:48
Antworten
Andreliia

Sehr lecker. Wir haben Putenschnitzel dafür genommen. Wird es wieder geben. 👍

24.02.2020 11:20
Antworten
Korsar

Ich finde es klasse, dass immer mehr Leute ihr Gyros selber machen und vor allem das fertige Gyrosgewürz weglassen. So schmeckt es wirklich lecker und man kann so viel damit machen (überbacken, Metaxasauce, Pita, ...). Allerdings sollte man etwas vorsichtig mit dem Kreuzkümmel sein. Das kann sehr dominant sein und das mag nicht jeder. Ich liebe diese Art des Würzens. Gruß, Der Korsar

17.04.2009 23:26
Antworten
morfel

Servus Korsar freut mich dass dir meine Gewürzmischung gefällt. Leute schmeißt eure Fertigtüten a´la Maggie, Knorr usw. weg. Ungesund, weniger schmackhaft, teuer und nicht kreativ. Man kann mit einer selbst entworfenen Gewürzmischung viele Variationen zaubern und bekommt immer wieder einen anderen Geschmack ans Gericht. Danke fürs Lob und die Bewertung. Gruß Alex...

19.04.2009 21:10
Antworten
Graf_Wronsky

Dickes Lob auch von meinem Sohn - und das will was heißen ;-))

02.04.2009 16:33
Antworten
morfel

Servus Graf_Wronsky freut mich zu hören dass es dir und deinem Sohn geschmeckt hat. Danke für deine Bewertung und dein Lob. Gruß Alex...

02.04.2009 21:59
Antworten
Graf_Wronsky

Hallo, obwohl ich das Fleisch nur 1/2 Tag mariniert habe, hat es hervorragend geschmeckt! Für mich perfekt gewürzt! LG und vielen Dank, Graf_Wronsky

02.04.2009 12:38
Antworten