Geflügel
Geheimrezept
Hauptspeise
Party
Rind
Snack
Vorspeise
warm
Überbacken
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Würzfleisch

sehr lecker, als Vorspeise oder Snack

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.08.2008



Zutaten

für
250 g Kalbfleisch
40 g Butter
2 EL Mehl
250 ml Rinderbrühe
8 EL Weißwein
50 g Käse (z. B. Gouda), gerieben
2 Spritzer Zitronensaft, frisch gepresst
Worcestersauce
250 g Geflügelfleisch
Salz und Pfeffer
n. B. Zitrone(n), unbehandelt
etwas Wasser
evtl. Blätterteig - Pastetchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Das Fleisch in etwas Wasser garen, in kleine Würfel schneiden, in der Butter leicht bräunen. Mehl darüberstäuben und mit der heißen Brühe auffüllen. Gut durchkochen lassen und vom Feuer nehmen. Eigelb und Weißwein verquirlt unterziehen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

Das Würzfleisch entweder in feuerfesten Förmchen, mit geriebenem Käse bestreuen und überbacken oder in heiße Blätterteigpastetchen füllen. Mit Zitronenscheiben, Toastbrot und Worcestersoße servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Waschljoe

Ich hab` s heute ausprobiert: Bis auf das bereits erwähnte, fehlende Eigelb in der Zutatenliste ein schönes, einfaches Rezept, das sehr lecker schmeckt. Gruß Joe

10.01.2012 20:04
Antworten
suthsunee

Ich habe dieses Rezept nun schon 3 mal für meinen Mann und mich zubereitet. Es ist das einzige Rezept, was unseres Wissen her richtig DDR mäßig ist. Es schmeckt sehr gut und gelingt einfach. Nur in der Auflistung der Zutaten wurde das Eigelb vergessen. In der Beschreibung steht es aber drin. Dieses Essen gehört nun schon zu unseren Lieblingsessen.

22.04.2010 22:23
Antworten