Advent-Tiramisu


Rezept speichern  Speichern

mit Beeren und Spekulatius

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (371 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 18.08.2008 512 kcal



Zutaten

für
200 g Sahne
250 g Mascarpone
250 g Quark (Topfen)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Spekulatius
400 g Beeren, gemischt, tiefgekühlt
n. B. Puderzucker und Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
512
Eiweiß
11,26 g
Fett
31,24 g
Kohlenhydr.
44,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 20 Minuten
Zuerst die süße Sahne steif schlagen. Dann Mascarpone, Topfen, Zucker und Vanillezucker verrühren und unter die geschlagene Sahne heben.

In einer Auflaufform eine Hälfte der Creme verteilen, darauf kommen die Spekulatius und auf die Kekse die etwas angetauten Beeren. Danach den Rest der Creme auf den Beeren verteilen und das Dessert zumindest fünf Stunden kühl stellen, damit die Kekse weich werden.

Vor dem Servieren eventuell mit Puderzucker und Zimt bestreuen.

Das Rezept reicht für 6 große Portionen oder 10 kleine.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ladybird26

Ich habe das Rezept heute für meine Kollegen gemacht. Ich habe Frischkäse statt Mascarpone genommen und nur 200g Zucker. Dafür noch etwas Vanille dazu und so war es perfekt. Sehr lecker!

26.12.2020 11:57
Antworten
Damaris16

Hey! Meinst du 20g Zucker? Ich glaub, du hast dich verschrieben ;-) 200g Zucker wären doppelt so viel wie angegeben! LG

27.12.2020 20:54
Antworten
Mel_aus_HH

Ich habe dieses Rezept heute zum zweiten Mal gemacht, denn das Grundrezept gefällt mir super, allerdings nehme ich immer noch kleine Abwandlungen vor. Zum einen nehme ich statt Beeren immer nur Kirschen (aus dem Glas), die ich dieses Mal einige Stunden in Rum eingelegt habe. Zum anderen habe ich die Mascarponemasse noch mit etwas Zimt verfeinert. Letztes Mal hatte ich die Spekulatius noch mit Kaffee beträufelt, was ich auch heute wieder so machen wollte, nur fiel es mir erst auf, dass ich den Kaffee vergessen habe, als ich schon die zweite Mascarponeschicht aufgetragen habe. :-/ Man kann die Mascarponecreme auch prima mit einem Schuss Amaretto verfeinern - habe ich letztes Mal so gemacht und fand ich sehr lecker! Und kurz vorm Servieren wird das Tiramisu von mir klassisch mit Kakao statt Puderzucker bestäubt.

23.12.2020 17:24
Antworten
susken

Hallöchen, möchte auch dieses Tiramisu probieren. Kann man die Früchte auch pürieren? Oder geht das nicht... LG

23.12.2020 13:33
Antworten
Damaris16

Ja natürlich geht das ;-) LG & lasst es euch schmecken!

27.12.2020 20:54
Antworten
bn1806

Hallo, wir hatten gestern Besuch, und haben als Nachspeise Dein tiramisu getestet... Ich hab ein Kompliment nach dem anderen eingeheimst :-) Die Menge hat für 6 Nachspeisen gereicht, die ich in kleinen Gläsern angerichtet habe, sah echt nett aus, mit den Schichten! Liebe Grüße Birgit

06.01.2009 13:33
Antworten
Damaris16

Ich lasse sie vorher immer ein bisschen antauen - das ist das Beste, damit sie nicht nachher noch so viel Wasser lassen! Liebe Grüße Damaris

24.12.2008 08:46
Antworten
Milchglas

Hallo ! Sollen die Beeren vorher aufgetaut werden oder gibt man die gefroren drauf?

23.12.2008 11:05
Antworten
Damaris16

ja natürlich :-) vielleicht eher kleinere portionen, aber trotzdem. i würd sagen 8-10 portionen! liebe grüße

04.12.2008 20:51
Antworten
tapsangel

Hallo, ist die angegebene Menge wirklich für 10 Personen ausreichend? Danke und Gruss tapsangel - Biggi

04.12.2008 13:25
Antworten