Schwäbischer Filet - Topf


Rezept speichern  Speichern

lässt sich gut vorbereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 17.08.2008 738 kcal



Zutaten

für
250 g Champignons
1 Zwiebel(n)
500 g Schweinefilet(s)
1 Bund Schnittlauch
1 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
200 ml Fleischbrühe, milde, instant
200 g Schlagsahne
½ TL Zitronenschale, unbehandelt, abgrieben
500 g Spätzle aus dem Kühlregal
1 EL Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
738
Eiweiß
44,51 g
Fett
39,25 g
Kohlenhydr.
50,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Pilze putzen, in Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen, fein würfeln. Filet abbrausen, trocken tupfen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Schnittlauch abbrausen, in Röllchen schneiden.

Das Butterschmalz in einem Topf oder einer hohen Pfanne erhitzen. Die Filets mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen, auf beiden Seiten anbraten und aus der Pfanne nehmen.

Pilze und Zwiebel ins Bratfett geben, kurz anrösten. Mit Brühe und Sahne ablöschen. Die Medaillons und Zitronenschale zufügen und 5 Minuten einköcheln lassen.

Spätzle nach Packungsangabe in Butter erhitzen. Filet-Topf mit Salz, Pfeffer würzen. Schnittlauch einrühren und mit Spätzle servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eistee

Hallo! Wir fanden das Gericht sehr lecker und es war zügig zubereitet. Vielen Dank für das Rezept!

24.08.2019 13:59
Antworten
SessM

Hallo, sehr lecker der Filet Topf mit den Spätzle. Dafür von mir verdient die volle Punktzahl und alle Daumen hoch. Danke für das tolle Rezept und ein schönes Abendessen. Ein Foto folgt dann auch noch. Lieben Gruß SessM

21.12.2018 18:17
Antworten
Ibisol

Schnell und einfach zubereitet und doch sehr schmackhaft. Zum Abschluss noch eine kräftige Prise frisch gemahlenen Pfeffer über das Ganze und PERFEKT. Vielen Dank 😊 gab 🌟🌟🌟🌟🌟von mir.

16.12.2018 06:52
Antworten
Ibisol

Einfach und sehr schmackhaft. Zum Schluss noch mal eine kräftige Prise frisch gemahlenen Pfeffer über das Ganze und wir haben das perfekte Essen. Five stars 🌟🌟🌟🌟🌟

16.12.2018 06:45
Antworten
Anaid55

Hallo sramaravilla, Danke, für das schöneRezept, dass ich so auch kenne. Zum Schluss musste ich das Ganze noch andicken, da es sehr flüssig war. Im enddefekt hat mir irgent etwas gefehlt, mehr Gewürze und raffinesse. Den Schnittlauch habe ich zum Schluss leider vergessen. LG Diana

10.11.2018 10:04
Antworten
Königstochterjüngste

Wenn die Medaillons 1 cm dick sind, wie lange brät man diese denn so ungefähr an?

17.09.2015 14:18
Antworten
CarmenErmisch

Danke für das Rezept. Ich als "neig´schmeckte" wollt für die richtigen Schwaben mal was typisch schwäbisches kochen und bin so auf Dein Rezept gestossen, Was soll ich sagen, es hat den Schwaben genau so gut geschmeckt wie mir.....bei uns gab es natürlich selber gemachte Spätzle zu, wenn schon denn schon ;-)

05.01.2015 17:29
Antworten
Angela1207

Danke, für das tolle Rezept, das war sooooooo lecker. Zum Schluss habe ich das Ganze nochmal angedickt, weil es mir etwas zu flüssig war. Aber geschmacklich.......einfach der Hammer.

13.02.2014 16:20
Antworten
Peppy82

...anstatt Pilze bzw Champions, "Bresala" (sagt der Schwabe) dazu, einfach perfekt! Auf dem Bild sind sie abgebildet, aber im Rezept nirgendwo verankert... einfach 2EL Butter in einem Topf erhitzen und Semmelbrösel nach und nach zugeben und ein wenig anrösten bis sie goldgelb oder braun oder je nach Röstungswunsch sind...dann über die Spätzla geben... Bleiben "Bresala" übrig einfach in eine kleine Schüssel, Deckel drauf und aufheben für´s nächste "Schwoba-Töpfle"!!!

08.01.2011 21:34
Antworten
ClaudiaMaria1973

Hallo sramaravilla, der Filet-Topf ist sehr gut. Bei uns gibt es immer selbst gemachte Spätzle dazu, die schmecken uns besser als die gekauften. Danke fürs Rezept! Gruß von Claudia

02.01.2010 14:00
Antworten