Braten
einfach
Europa
Fingerfood
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Italien
Low Carb
Party
Rind
Schnell
Snack
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Polpetten

kleine Hackfleischbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 37 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 15.08.2008 383 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch (Rind)
1 Eigelb
2 Ei(er)
8 EL Paniermehl
4 EL Parmesan, frisch geriebener
1 EL, gestr. Petersilie, getrocknete
2 EL, gestr. Oregano, getrocknete
Pfeffer, frisch gemahlener
Salz
n. B. Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
383
Eiweiß
23,10 g
Fett
26,33 g
Kohlenhydr.
14,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Alle Zutaten mit den Händen gut in einer Schüssel verkneten. Die Masse sollte jetzt eine leicht formbare Konsistenz haben. Eventuell noch etwas Paniermehl einstreuen. Anschließend würzen und ca. 35 kleine Bällchen daraus formen. Diese dann 15 Minuten ruhen lassen, damit die Gewürze gut durchziehen können.

In heißem Olivenöl ca. 15-20 Min. bei mittlerer Hitze schön braun anbraten.

Dazu Spaghetti mit Tomatensauce reichen oder auf einem kalten Buffet anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minuesco

Hallo, wir machen dieses Rezept jedes Jahr an Weihnachten bzw. Silvester und frittieren die Hackbällchen im Fondue. Ein Traum 😋

08.04.2019 20:00
Antworten
maeva95

Tolles Rezept, dazu gab es bei uns Spaghetti und Tomatensoße. Mal eine neue Art „Frikadellen“ zu machen. Kann ich nur weiter empfehlen. Foto gibt es auch gleich dazu :-)

24.02.2019 21:22
Antworten
Julinika

Die Polpette haben uns sehr gut geschmeckt. Ich habe noch eine klein gewürfelte Zwiebel in den Fleischteig gemischt und da kein Parmesan da war, habe ich geriebenen Mozzarella und Cheddar verwendet. Dazu gab es Bandnudeln und eine scharfe Tomatensoße. Vielen Dank für das Rezept.

20.11.2018 18:05
Antworten
chrissi0711

habe die Polpette gerade zum ersten Mal gemacht und die sind soooo lecker!!! mein 4 jähriger wird sich freuen und werde sie auch mal kalt servieren wenn Besuch da ist 👍👍😍😍😍

10.11.2018 12:22
Antworten
Ingrid490

Leider hat mich das Rezept nicht so ganz überzeugt. Der Hackfleischteig war aufgrund der großen Paniermehlmenge so trocken, dass ich noch Wasser dazugeben musste. Da ich die Polpetten heute Abend auf einem italienischen Buffet anbieten möchte, habe ich noch ein scharfes Tomaten-Paprika-Sugo gekocht, das ich dann auf den Klöpschen verteilen werde. So sind sie hoffentlich etwas saftiger. Normalerweise nehme ich 1 bis 1 1/2 eingeweichte Brötchen auf 500g Hackfleisch, und die Klopse sind sehr locker und saftig. Geschmacklich sind die Polpetten ok, aber falls ich sie noch einmal zubereite, werde ich auf das bewährte eingeweichte und gut ausgedrückte Brötchen zurückgreifen - wir mögen's lieber etwas weicher und nicht ganz so fest.

14.05.2017 12:13
Antworten
zsoom

Tipp von mir ich brate die Polpette in der Pfanne an und lege sie dann in die Tomatensoße und lass die Soße mit den Polpette nochmal 2-4 Std. köcheln.

07.09.2009 12:00
Antworten
Surina

Hallo... prima! Sehr lecker! Ich hatte die Polpetten zu Spaghettis gereicht. Fand sie allerdings durch das viele Paniermehl etwas fest ;-) aber geschmacklich sehr gut! la gon, Surina

30.08.2009 15:47
Antworten
barossa

Hallo! Ich weiß das mein Kommentar Jahre später kommt... aber dennoch: Du liegst falsch, nicht das Paniermehl sondern das Ei machen die Polpette fest... also lieber weniger Ei und bei der Menge Paniermehl bleiben! Gutes Gelingen barossa

24.06.2013 02:03
Antworten
Eternity-Star

Sehr, sehr lecker, wir hatten dazu Spaghetti mit Tomaten-Gorgonzola Soße und es passte perfekt dazu!

26.08.2008 19:13
Antworten
plumbum

Hi, vielen Dank für das Lob, das freut mich sehr. Viele Grüße plumbum

26.08.2008 20:54
Antworten