Lachslasagne


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.08.2008 906 kcal



Zutaten

für
750 g Blattspinat, TK, aufgetaut und ausgedrückt
500 g Lachsfilet(s), TK, angetaut
2 Becher Crème fraîche
1 Becher Schlagsahne
200 ml Weißwein, halbtrocken
1 TL Zitronenschale
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
2 Schalotte(n), fein gewürfelt
150 g Käse, geriebener nach Belieben, zum Überbacken
1 Pck. Lasagneplatte(n), ohne Vorkochen
Salz und Pfeffer
Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
906
Eiweiß
40,22 g
Fett
52,98 g
Kohlenhydr.
61,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
In einem kleinen Topf 20 g Butter zerlassen. Ein Drittel der gehackten Schalotten und des Knoblauchs sanft darin anbraten. Mit Weißwein ablöschen und ein wenig reduzieren.

Währenddessen 30 g Butter in einem anderen Topf zerlassen, die restlichen Zwiebeln und den restlichen Knoblauch darin anschwitzen, dann den abgetropften Spinat hinzufügen und alles bei mittlerer Hitze gut miteinander vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen, schließlich beiseite stellen.

Die Weißweinreduktion mit der Sahne aufgießen, vorsichtig zum Kochen bringen. Nach 5 Minuten die Crème fraîche hinzufügen und alles mit einem Schneebesen verrühren. Falls die Konsistenz zu dünn sein sollte, einfach mit etwas kalter Butter montieren oder, für Figurbewusste, in kaltem Wasser angerührte Stärke hinzufügen. Mit abgeriebener Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen.

Eine Auflaufform ausfetten, den Lachs quer in dünne Scheiben schneiden und bereit stellen. Die ersten Nudelplatten einschichten, darauf folgt eine Schicht Spinat, eine Schicht Lachs und ein "Guss" von der Sauce. Immer weiter so verfahren, bis alles aufgebraucht ist, dann mit Käse, Salz und Pfeffer bestreuen. 30-40 Minuten im Ofen bei 180°C backen, bis der Käse goldgelb und geschmolzen ist und die Sauce köchelnd blubbert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kommissarinrosa

Wir sind begeistert von diesem Rezept. Es stimmt alles. Die Weißweinsauce fantastisch. Die Vorgehensweise sehr gut beschrieben! Vielen lieben Dank dafür! Wir werden 5 Sterne vergeben!

22.05.2020 13:54
Antworten
Irina9001

Sehr schmackhaft. Einfach in der Zubereitung, aber man muss auf jeden Fall die Auftauzeiten für Spinat und Lachs bedenken. Spontan drauf loskochen geht da nicht. Lohnt aber auf jeden Fall!

01.05.2020 12:33
Antworten
burt

Wirklich lecker!Alles verputzt! Habe allerdings Milch statt Sahne genommen, auch lecker!

29.04.2020 14:23
Antworten
dani1515

Hallo, das Rezept ist suuuperlecker !! 5 Sterne von mir...die Weissweinsoße ist sehr gut, die Zitronenschale verleiht dem Gericht eine frische Note. Habe die Soße mit Milch verlängert ( hatte nur ein Creme fraiche) und mit Maizena angedickt. Habe dein Rezept schon gespeichert. Diese Lasagne wird es öfters geben. LG

19.04.2020 13:24
Antworten
MaryScones

Ich hatte nur Rahmspinat da, klappte auch gut. Da die Zeit ist, kam ein Stück Bärlauchbutter zum Spinat. Vor allem die Sahne-Weißweinsauce ist ein Traum. Ich kann mir das Rezept auch gut mit Puten- oder Hähnchenstreifen vorstellen, wenn man mal keinen Lachs zur Hand hat. Lässt sich gut vorbereiten, einfrieren und bei Bedarf in den Ofen schieben.

21.03.2020 18:07
Antworten
luvlike

Hallo, Ich würde die Lasagne auch gerne probieren, ich koche aber auch immer für meinen Sohn mit, kann ich den Weißwein wohl einfach weglassen oder wie könnte ich ihn ersetzen? Lg

28.10.2016 19:30
Antworten
kartoffelhexe

Hallo, sehr lecker, vielen Dank, kommt in unsere Sammlung "darf wiederholt werden". Gruß Kartoffelhexe

04.01.2014 21:13
Antworten
kamichri

Genial Gruß kamichri

11.11.2012 01:49
Antworten
karin510

Hmmmm, das war extrem lecker :-)) Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, allerdings die Mengen halbiert, da wir nur zu dritt sind. Nur bei der Soße war ich verschwenderisch und habe, wie im Rezept beschrieben, 2 Becher Creme fraiche und einen Becher Sahne genommen. Trotz der im Vergleich grossen Menge war es aber nicht zuviel Soße. Wenn schon sündigen, dann auch richtig ;-)) LG Karin

08.11.2008 20:14
Antworten
stucky

Hallo Karin, es freut mich sehr dass es euch allen geschmeckt hat!:) Werde es auch mal mit mehr Sauce probieren, das kann sicher nicht schaden. Viele liebe Grüße, stucky

09.11.2008 09:26
Antworten