Bewertung
(2) Ø2,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.08.2008
gespeichert: 53 (0)*
gedruckt: 1.142 (31)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.10.2003
16 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Lachsfilet(s)
1 Bund Spargel, grüner
300 g Kartoffel(n), kleine (Drillinge)
150 ml Weißwein
80 ml saure Sahne
2 Prisen Salz und Pfeffer
2 Tasse/n Olivenöl
1 Spritzer Worcestersauce
2 Spritzer Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den grünen Spargel waschen und in Stücke schneiden, holzige Enden entfernen. Die Drillinge putzen und zusammen mit den Spargelstücken in eine feuerfeste Form mit Deckel geben, würzen und mit reichlich Olivenöl beträufeln, evtl. einen Spritzer Zitronensaft und etwas Weißwein hinzugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 200° auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten brutzeln, ab und zu schwenken, fertig. Kann man auch in einer großen Pfanne mit Deckel zubereiten, dann etwas kürzer (ca. 20 Minuten) braten.

Die Lachsfilets würzen und in Olivenöl rundherum kurz anbraten, mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten ziehen lassen, die Sahne hinzugeben, mit Zitronensaft und Worcestersauce abschmecken und bei niedriger Hitze weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Ich nehme meistens tiefgefrorene Filets von einem TK-Heimservice, die sind einzeln à ca. 150 g verpackt und lassen sich somit praktisch aufbewahren und portionieren. Die Bratzeit erhöht sich dann auf etwa 20 Minuten, mit Ablöschen und Einköcheln sind die Filets dann zusammen mit den Beilagen fertig.

Tipp: Das Gericht ist so schon ziemlich schnell und einfach, aber wer es noch bequemer mag, legt die Lachsfilets einfach auf die Kartoffeln und den Spargel in die Form (TK-Lachs dann jedoch vorher auftauen). Wer keinen Spargel mag, kann auch Kohlrabi nehmen. Ofenkartoffeln (mit oder ohne Spargel) passen auch prima zu allem Kurzgebratenen.

"Drillinge" bekommt man manchmal sogar in der 500 g Schale zusammen mit einer Gewürzmischung, die man auch für dieses Gericht nehmen kann, im Supermarkt. Die Schale lässt man in der Regel dran, man bürstet die Kartoffeln nur sorgfältig.