Braten
Camping
Deutschland
einfach
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Axels Kartoffel - Wurst - Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.08.2008



Zutaten

für
400 g Kartoffel(n), vorwiegend fest kochend
200 g Wurst, (Chorizo)
3 Tomate(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zwiebel(n), weiß
Olivenöl, kalt gepresst
Salz
Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln waschen, mit der Schale in Salzwasser gar kochen.

Die Zwiebel schälen, in Spalten schneiden. Die Paprika putzen, entkernen, in Spalten schneiden. Tomaten enthäuten, klein würfeln. Die Wurst in Scheiben schneiden.
In einer Pfanne 2 El Öl erhitzen, glasig dünsten, Paprika dazu, 1-2min mitdünsten.
Die Tomatenwürfel, 2-3 El Wasser hinzu, zugedeckt, bei kleiner Hitze 20-25min schmoren.
Mit Salz, Pfeffer würzen und 1-2 Tl Zucker dazu.
Die Kartoffeln abgießen, pellen, der Länge nach halbieren, mit der Wurst zu dem Gemüse geben, zugedeckt 3-4min gar ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Allmoi

Servus Am Schluss noch ne Portion Crème fraîche dazu... Aber auch so ein leckeres Rezept. Grüße Allmoi

06.11.2011 13:18
Antworten
Maleila

Hallo, ich habe es mit Debreziner-Würstchen und passierten Tomaten aus der Dose gemacht, da ich gerade keine frischen Tomaten zu Hause hatte. Den Zucker habe ich weggelassen, dafür noch mit scharfem Paprikapulver gewürzt. Es hat sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Viele Grüße, Maleila

02.01.2011 16:53
Antworten