Gehackter Entenbrustsalat mit weißen Zwiebeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Larp Ped

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 14.08.2008



Zutaten

für
250 g Entenbrust, ausgelöste, mit Haut
1 EL Fischsauce
etwas Pfeffer, gem. schwarzer
1 cm Ingwer
1 Zehe/n Knoblauch
1 Chilischote(n), rote und grüne, Thai-
1 Stängel Zitronengras
1 Zwiebel(n), weiße milde/süße
4 Stange/n Frühlingszwiebel(n), Thai-

Für das Dressing:

1 Limette(n), den Saft davon
1 TL, gestr. Zucker
1 EL Sojasauce, helle, ca.
1 EL Fischsauce, ca.
1 EL Öl, (Erdnussöl)
3 Stängel Koriandergrün
2 EL Reis - Grieß*, ca.
einige Salat - Blätter, zum Anrichten
einige Zitronengras -Streifen zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Haut von der Entenbrust ablösen, in Rauten schneiden und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett langsam ausbraten, dann braun und knusprig braten. Auf Küchenpapier sorgfältig abtrocknen und beiseite stellen.

Die Entenbrust in dem verbliebenen Fett auf beiden Seiten ca. 4 Minuten braten, pfeffern und mit 1 EL Fischsauce beträufeln. In Alufolie wickeln und zum Abkühlen beiseite stellen.

Ingwer, Knoblauch und entkernte Chilis fein hacken. Den unteren weißen Teil vom Zitronengras in feine Scheibchen schneiden und ebenfalls hacken.

Die Zwiebel in Halbringe schneiden. Von den Frühlingszwiebeln das Weiße in dünne Scheiben, das Grün in breitere Streifen schneiden. Das Koriandergrün grob hacken

Die lauwarme Entenbrust mit einem großen Messer zunächst würfelig schneiden, dann mit einem Hackbeil richtig hacken und in eine Schüssel füllen.

Das Dressing, das „Grünzeug“ und schließlich den Reisgrieß und das Koriandergrün untermischen.

Auf eine mit Salatblättern ausgelegte Platte oder Teller anrichten und mit der krossen Entenhaut bestreuen, sowie n. B. mit Zitronengras-Streifen dekorieren und mit Duftreis servieren.

*Hinweis:
Reisgrieß = in einer Pfanne ohne Fett gerösteter Reis und im Mörser grob gemahlen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Genuß13

volle Punktzahl, danke, einm sehr schönes Rezept- mit allen Zutaten ;-)

03.06.2012 17:38
Antworten
Heiko2570

Aber was recht gut schmeckt, ist ganz fein geschnittener Spitzkohl anstatt des Salats (oder dazu) und Paprikastreifen. Sojasprossen passen ebenfalls super. Was ich in diesem Rezept allerdings richtig vermisse ist die Minze, die den Salat nochmals auf eine andere Ebene hebt. Ansonsten kannte ich genau dieses Rezept und finde es super! LG

01.10.2021 17:19
Antworten
Genuß13

hat dann wohl nichts mehr mit diesem tollen Rezept zu tun, oder?

03.06.2012 17:37
Antworten
eflip

Haben wir mit dem Rest der Weihnachtsente ausprobiert, allerdings ohne Koriander, Ingwer und Zitronengras (war leider nicht im Haus). Muss sagen uns hat es allen super geschmeckt!! Besten dank für die tolle Idee der Enten-Reste-Verwertung!!

05.01.2010 13:49
Antworten