Asien
Beilage
Diabetiker
einfach
fettarm
Fingerfood
Frittieren
kalorienarm
Kartoffel
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Thailand
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Batatenbällchen

leckere Bällchen aus Süßkartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.08.2008 139 kcal



Zutaten

für
500 g Batate(n) (Süßkartoffeln)
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Ei(er)
½ EL Rohrzucker
1 TL Salz
1 EL Mehl
1 EL Koriandergrün, gehackt
Öl, zum Frittieren
Chilisauce, zum Dippen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Süßkartoffeln waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. In einem Dämpftopf weich dämpfen oder in wenig Wasser gar kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Die Kartoffelwürfel in eine Schüssel geben und pürieren.

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und fein hacken. Mit dem Ei, dem Zucker, Salz und Mehl zum Süßkartoffelpüree geben und alles gut miteinander mischen. Der Teig sollte sehr trocken sein, er darf nicht an den Fingern kleben. Den Koriander untermischen.

Das Öl in einem hohen Topf erhitzen. Das Kartoffelpüree mit angefeuchteten Händen zu walnussgroßen Bällchen formen und im heißen Öl etwa 3-4 Minuten goldbraun frittieren. Süßkartoffelbällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Chilisauce servieren.
Die Bällchen können heiß oder kalt gegessen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Harry_

auf 400gr Süsskartoffel habe ich fast 200gr Mehl benötigt und der Teig war noch nicht annährend so fest als dass man ihn mit den Händen hätte bearbeiten können. ich habe Nocken ausfrittiert die dank der 200gr Mehl eher als Flummies hätten durchgehen können. Schande für die Süsskartoffel

16.10.2018 18:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hey, dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Asia Küche. einfach - raffiniert - köstlich". Der Text und die Zutaten sind 1:1 übernommen, lediglich die Mehlangabe ist anders. Im Buch heißt es 2 1/2 EL Mehl. Ich würde zu 3 1/2 leicht gehäuften EL Mehl raten - es gelingt dann einfach besser. Das Endergebnis kommt aber auch immer auf die Sorte der Kartoffel an. Lila Süßkartoffeln wurden bei mir am besten, sind hier aber auch mit 2,80€ /Kg die teuersten. Frittieren kann man die Bällchen am besten in einer Fritteuse bei 180° für 4Minuten. Vom Geschmack her kann ich sie jedem Empfehlen.

29.07.2011 18:00
Antworten
OasisWeb

Hallo, ich hab die Bällchen nun 2 mal gemacht. Ich habe mich beim ersten Mal genau an das Rezept gehalten und das Mehl war keinesfalls ausreichend. Ich hatte nur Brei in der Pfanne, ähnlich Reibekuchen, der Geschmack war nicht schlecht, aber die Konsistenz war wie roher Teig, obwohl sie aussen schon richtig braun waren. Beim zweiten Mal habe ich wesentlich mehr Mehl genommen (2 Tassen oder mehr), ich konnte zwar Bällchen formen, aber die gingen in der Pfanne beim Braten wieder in die Breite, ich hatte wieder Fladen. Die Konsistenz ist ähnlich weichem Kaugummi....ich weiss mir keinen Rat mehr. Geschmacklich sind die Bällchen allerdings total lecker! Lieben Gruß OasisWeb

10.06.2010 16:22
Antworten