Asien
Vorspeise
Hauptspeise
Saucen
warm
Party
kalorienarm
fettarm
Snack
China
Meeresfrüchte
Diabetiker
Festlich
Thailand
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Garnelenbällchen in Pflaumensauce

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 13.08.2008 84 kcal



Zutaten

für
30 g Garnele(n)
2 EL Sesam
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
½ Bund Basilikum, Thai-
1 Limette(n), (abgeriebene Schale)
1 EL Öl, (Erdnussöl)
1 EL Maisstärke
Salz und Pfeffer, weißer
½ Chilischote(n)
30 g Ingwer - Wurzel
2 Knoblauchzehe(n)
200 g Pflaumenmus
1 TL Fünf-Gewürz-Pulver
50 ml Sojasauce
50 ml Hühnerfond
1 TL Reisessig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Garnelen waschen, trocken tupfen, küchenfertig zubereiten, entdarmen und fein hacken. In einer kleinen Pfanne den Sesamsamen ohne Fett goldbraun rösten. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, das Basilikum abzupfen und klein hacken.
Das Garnelenfleisch mit Sesam, Frühlingszwiebeln, Basilikum, Limettenschale, Erdnussöl und Maisstärke verkneten, kräftig salzen und pfeffern.
Mit einem Teelöffel aus der Garnelenmasse 16 Portionen abstechen, zu feinen Kugeln formen und auf einem Teller zugedeckt kalt stellen.
Für die Pflaumensauce die Chilischote entkernen und fein hacken. Ingwer und Knoblauch schälen, sehr fein hacken und zusammen mit Chili, Pflaumenmus, Fünf-Gewürzmischung, Sojasauce, Hühnerfond und Reisessig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In einem großen Topf ca. 2 Liter Wasser zum kochen bringen. Die Garnelenbällchen darin portionsweise 2-3 Minuten gar ziehen lassen und am besten noch heiß mit der Pflaumensauce servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

camouflage165

Ein total leckeres Rezept, ich war schon davon begeistert und meine Gäste noch mehr! Allerdings habe ich etwas variiert und beim zweiten "Versuch" etwas (1/2 TL) rote Currypaste mit an die Garnelemasse gegeben. Wir mögen es gerne etwas schärfer und damit passte es hervorragend. Ach ja und zu den Garnelen habe ich Baguette gereicht, da kann man auch die leckere Sauce hinterher auch noch so gut mit aufnehmen! ;-)) Vielen Dank und lg camouflage165

22.01.2009 20:13
Antworten