Wan Tan - Suppe


Rezept speichern  Speichern

lecker wie beim Thailänder oder Chinesen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 13.08.2008 196 kcal



Zutaten

für
100 g Schweinefleisch
100 g Shrimps, geschälte
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
1 EL Sojasauce, helle
1 TL Sojasauce, dunkle
1 EL Reiswein
1 TL Kartoffelstärke
6 Frühlingszwiebel(n)
50 g Bambussprosse(n)
120 g Mehl
1 Msp. Backpulver
2 Ei(er)
½ EL Öl, (Sesamöl)
1,2 Liter Hühnerbrühe
1 Handvoll Spinat
Öl, (Erdnussöl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Würfel schneiden. Die Shrimps waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden.
Aus Salz, Pfeffer, Zucker, Sojasaucen und Reiswein eine Marinade herstellen. Das Fleisch und die Shrimps in eine Schüssel geben und mit der Marinade überziehen. Die Kartoffelstärke darüber stäuben und alles gleichmäßig verrühren. 2 El Wasser zugeben und etwa 2 Stunden ziehen lassen.

Die Frühlingszwiebeln putzen und in Röllchen schneiden, die Bambussprossen fein hacken. Beides nach der Hälfte Marinierzeit unter das Fleisch heben.

Für den Teig Mehl mit Backpulver verrühren, mit etwas Salz und 1 Ei mischen, zu einem glatten Teig verkneten und feucht abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
Die Mischung aus der Marinade nehmen und im Mixer zerkleinern. Das Sesamöl untermischen. Das restliche Ei trennen und das Eiweiß unter das Püree mischen, das Eigelb beiseite stellen.

Den Wan-Tan-Teig durch die Nudelmaschine zu Teigplatten drehen. Daraus Stücke à 8x8 cm schneiden und 10 Minuten trocknen lassen.
Anschließend auf jede Teigplatte etwas Füllung geben und zu einem Dreieck zusammenfalten. Den gesamten Teig und die Füllung auf diese Weise verarbeiten. Die Ränder der Wan-Tans mit dem Eigelb bestreichen.

Die Hühnersuppe in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Teigdreiecke darin abgedeckt etwa 10 Minuten garen.
Den Spinat verlesen, putzen und waschen. Spinatblätter in die Suppe geben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe mit Erdnussöl verfeinern.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.