Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Vegetarisch
Saucen
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Schmoren
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Karotten - Curry - Sugo

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.08.2008 619 kcal



Zutaten

für
400 g Karotte(n)
1 kleine Zucchini
1 Zwiebel(n)
1 Chilischote(n)
2 Knoblauchzehe(n)
20 g Ingwer
etwas Weißwein
250 ml Sauerrahm
200 g Tomatenmark
Öl
Salz und Pfeffer
1 TL Currypulver
Parmesan, frisch gerieben
400 g Nudeln

Nährwerte pro Portion

kcal
619
Eiweiß
19,65 g
Fett
21,46 g
Kohlenhydr.
84,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Nudeln bissfest kochen. Die Karotten hobeln, Zwiebel und Zucchini würfeln. Chili, Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Die Zwiebeln in Öl anschwitzen, Karotten und Zucchini einrühren und anrösten. Knoblauch, Ingwer und Chili einrühren und kurz mitrösten. Currypulver dazu geben, kurz weiter rösten, dann mit etwas Wein ablöschen. Sauerrahm und Tomatenmark dazu geben und halb zugedeckt köcheln lassen, bis die Karotten weich sind.

Den Sugo mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit den Nudeln mischen und sofort mit Parmesan servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

-Eleanore-

Superleckeres Rezept! Ich esse das Sugo gerne zu Nudeln wie im Originalrezept, aber ich habe es zum Beispiel auch schon als Wrap-Füllung verwendet, das fand ich auch total lecker!

19.09.2019 13:30
Antworten
Viola70

Hallo die Anregung ist nicht schlecht, habe den Ingwer weggelassen da für mit Kräuter, Zitronenpfeffer und Zucker abgeschmeckt. Statt Sauerrahm habe ich Kräuter Creme fraiche und statt Tomatenmark frische reingeschnibbelt. Weisswein hatte ich keinen hab mit weissen Balsamico abgelöscht, Parmesan hab ich gleich unter die Sosse gehoben.

01.07.2019 11:59
Antworten
rkangaroo

Hallo, danke für dieses einfache und schnelle Rezept. Diese Currysoße hat uns sehr gut geschmeckt und ich werde sie auch gerne wieder kochen, doch irgendwie störte der Parmesan. Ich weiß - alles Geschmacksache. Gruss aus Australien rkangaroo

30.06.2019 03:04
Antworten
xXChristianeXx

Ich habe gestern dein leckeres Sugo gemacht und gerade eben den Rest gegessen. Ich habe alles im TM zerkleinert und in der Pfanne gebraten. Da ich auch keine Milchprodukte zu mir nehmen soll habe ich mir ein Joghurt auf Mandelbasis gemacht und dazugegeben. Gegessen habe ich es mit Zucchinispaghetti denen ich noch ein paar Vollkornspaghetti beigemischt habe. Vielen Dank für die Idee.

12.04.2017 12:02
Antworten
opmutti

Hallo nici1982, hab heute dein Sugo zubereitet. Da ich keine Milchprodukte soll/darf hab ich Kokosmilch mit Limettensaft verwendet. Chilli und Ingwer hatte ich nur als Pulver und Flocken zu Hause. Das tut dem Geschmack bestimmt keinen Abbruch! Am Schluß hab ich alles pürriert und über Zucchinispagetti genossen. Vielen Dank fürs Einstellen

19.07.2016 12:11
Antworten
kätzchen777

Hallo, kann mich nur anschließen, ein superleckeres Rezept, das es mit Sicherheit ab jetzt öfter geben wird! lg Kätzchen777

15.04.2009 17:40
Antworten
lizzy01

Wirklich ein sehr leckeres Rezept. Habe aber noch etwas Gemüsebrühe hinzugefügt. Wird bestimmt wieder gemacht! Liebe Grüße, Lizzy

01.09.2008 08:20
Antworten
nici1982

Hi Lizzy, vielen Dank! lg, Nici

04.09.2008 22:42
Antworten
TheresaSt

Yammi yammi.. die Zutaten passen alle perfekt zusammen und schmecken in dieser Kombination einfach hervorragend! Gabs heute bei mir zum Abendessen und obwohl ich 150g Nudeln mit der Hälfte der Soße gekocht hab (also eigentlich 2 Portionen) hab ich fast alles alleine gegessen :)) Lediglich einen Schuss Kokoksmilch hab ich hinzugefügt, den ich übrig hatte und mehr Currypulver verwendet und am Schluss normale Basilikumblätter dazugegeben, weil ich die total gern mag! Hat super gepasst, wirds bestimmt mal wieder geben!! Danke fürs Rezept

28.08.2008 21:18
Antworten
nici1982

Hallo Theresa, danke für deine Bewertung und den Kommentar! Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! lg, Nici

28.08.2008 23:28
Antworten