Rhabarberkuchen


Rezept speichern  Speichern

vom Blech mit Vanillepudding und Baiserhaube

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 12.08.2008



Zutaten

für
250 g Butter
200 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
6 Ei(er), getrennt
400 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Tasse Milch
2 kg Rhabarber
250 g Zucker
1 Liter Saft (Rhabarbersaft)
2 Pck. Vanillepulver
300 g Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 40 Minuten
Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden, mit 250 g Zucker vermischt über Nacht ziehen lassen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Für den Teig die Butter mit 200 g Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eigelbe nach und nach unterschlagen. Das Mehl mit Backpulver vermischen und kurz unterheben. Die Milch unterrühren. Eine tiefe Fettpfanne mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausstreichen. 5 Minuten vorbacken.

Für den Belag aus Rhabarbersaft und Vanillepuddingpulver einen Pudding kochen. Die über Nacht in Zucker gezogenen Rhabarberstücke mit dem Saft untermischen. Die Masse auf dem vorgebackenen Teigboden gleichmäßig verteilen. Etwa 35 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß langsam halb steif schlagen, dann den Puderzucker dazu geben und das Eiweiß ganz steif schlagen. Den Eischnee 15 Minuten vor Ende der Backzeit auf dem Kuchen verteilen, dabei kleine Zipfel in die Höhe ziehen. Den Kuchen die restlichen 15 Minuten weiter backen, bis die Eiweißzipfel angebräunt sind.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kira-katze

1kg Rhabarber verwendet. Zucker Menge im Teig reduziert auf 150g. Zuckermenge im Eischnee reduziert auf 200g. Mehl 1/2 Weizenmehl 1/2 Dinkelmehl genommen.1 Pudding mit 500ml Milch und 2 Pudding mit Rhabarber Saft gekocht dann Rhabarber untergemischt und auf den vorgebackenen Teig gegeben. Der Kuchen ist super lecker!!!

19.06.2020 20:51
Antworten
Oktupussu

Hallo! Ich habe das Rezept ausprobiert und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schmeckt super! Habe nur ein Kilo Rhabarber genommen, mehr gab der Garten nicht her. Vielen Dank für das Rezept, werde den Kuchen bei Gelegenheit sicher wieder backen!

09.06.2012 12:22
Antworten
mmmmh_Kuchen

Der Erfahrung Melchisedeks kann ich mich absolut nicht anschließen. Allerdings habe ich nur ein Kilo Rhabarber verwendet. Folglich hat er weniger Saft gezogen. Außerdem habe ich den Pudding mit 500ml Milch und 500ml rhabarbie (<-- Googlesuche >URL von Admin entfernt<) gekocht. So wurde die Rhabarber-Vanillenote verstärkt. Mit diesen kleinen Veränderungen ist der Kuchen ein absoluter Traum!!! Danke für das sehr gute Rezept!

13.06.2011 14:23
Antworten
Melchisedek

Hallo nochmals, also der Kuchen ??? ist jetzt fertig, aber ich habe nur Suppe auf dem Blech! Die Flüssigkeitsmengen sind einfach zu viel - meiner Meinung nach reicht der gekochte Pudding, über den Rhabarber gegossen und dann auf den Kuchenboden - wird wenigstens keine Suppe - kann ich sicherlich wegwerfen!! ;-(((

10.06.2010 09:43
Antworten