Bewertung
(18) Ø4,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
18 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.08.2008
gespeichert: 641 (4)*
gedruckt: 5.918 (29)*
verschickt: 19 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.04.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Weizenmehl (Type 405)
250 ml Milch
200 ml Wasser
10 EL Öl
3 TL Salz
1 TL, gestr. Zucker
12 g Hefe, frische
1 m.-großes Ei(er)
4 kleine Knoblauchzehe(n)
 etwas Olivenöl
1 kg Käse (Gouda), junger
5 Prisen Oregano
500 ml Tomate(n), passierte
35 Scheibe/n Salami
  Mehl für die Arbeitsfläche

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Zubereitung des Pizzateigs das Weizenmehl in eine Rührschüssel geben und mit einem Esslöffel eine kleine Mulde hinein drücken. In die Mulde kommt dann das Öl, das Salz, der Zucker und ein Ei.
Danach die Milch mit dem Wasser zusammen in einen kleinen Topf geben und so lange auf dem Herd erwärmen, bis es fast kocht. Es sollte allerdings auf keinen Fall kochen, aber es sollte so warm sein, dass etwas Dampf aufsteigt. Gelegentlich mit einem Teelöffel umrühren.
Nun damit eine Tasse auffüllen und die Hefe mit dem Teelöffel darin solange verrühren, bis die Hefe komplett aufgelöst ist. Den Rest Milch mit Wasser schon einmal zu dem Mehl geben und anschließend auch den Tasseninhalt in die Rührschüssel gießen.
Jetzt alles mit den Knethaken eines Mixers auf kleinster Stufe rühren, bis sich die Konsistenz verfestigt. Dann muss man mit den Händen ran. Etwas Mehl an die Hände geben und den Teig auf der Arbeitsplatte mindestens 10 Minuten bearbeiten. Danach kommt der Teig in einen Müllbeutel und wird auf der Arbeitsplatte eine halbe Stunde ruhen gelassen. Ist die halbe Stunde vorbei, den Teig entnehmen und abermals 5 bis 10 Minuten kneten, eventuell die Hände dabei leicht befeuchten.
Nun teilt man den Teig in fünf gleich große Stücke, formt diese zu Kugeln und legt diese zum Gehen in eine geschlossene Box oder einen Bräter. Nach ca. 1/2 Stunde könnte man dann mit dem Backen beginnen. Ich bevorzuge allerdings, den Teig im Kühlschrank noch einen Tag liegen zu lassen.

Für den Belag die vier Knoblauchzehen schälen und in ein Glas pressen. Dann mit etwas Olivenöl auffüllen und ordentlich mit einem Teelöffel verrühren. Den Käse fein reiben.

Der Backofen sollte so vorgeheizt sein, dass er die maximale Temperatur erreicht hat – ca. 250°C.

Man nimmt also eine Teigkugel aus dem Behälter und wendet diese in Mehl, welches man vorher großzügig auf der Arbeitsplatte verstreut hat. Nun formt man sich eine ca. 30-32 cm große Pizza, jedoch sollte der Rand etwas dicker sein. Diese dann auf ein eingeöltes Backblech legen. Dann setzt man einen großen Klecks passierte Tomaten in die Mitte (ca. eine Suppenkelle voll) und verteilt diese mit der Suppenkelle kreisförmig von innen nach außen bis an den Rand. Jetzt die Pizza mit ca. 2 Handvoll Käse bestreuen. Danach 6 Salamischeiben im Kreis auf der Pizza verteilen und eine Salami in der Mitte platzieren. Noch etwas Käse auf den Salamischeiben verteilen. Nun noch mit einem Teelöffel etwas von dem Knoblauchöl auf der Pizza verteilen und mit einer Prise Oregano bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 15 bis 20 Min. backen, bis der Käse goldbraun ist.

Mit den vier weiteren Teigkugeln ebenfalls so verfahren.