Jockels Plätzchen für die Gebäckpresse


Rezept speichern  Speichern

Ergibt ca. 40 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.08.2008 1739 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
45 g Mandel(n) oder Haselnüsse, gemahlen (schmeckt beides sehr gut)
90 g Butter
50 g Puderzucker
etwas Vanillezucker
1 Eigelb
1 EL Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
1739
Eiweiß
29,82 g
Fett
107,14 g
Kohlenhydr.
164,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Aus den ersten 6 Zutaten stellt man mit den Knethaken einen Mürbeteig her. Dann fügt man je nach Konsistenz des Teiges noch 1-2 EL Milch hinzu und verknetet alles gut.

Man kann den Teig nun direkt in eine Gepäckpresse mit gewünschter Schablone geben und die Plätzchen auf ein kaltes Backblech (ohne Backpapier!) pressen. Nun stellt man sie noch so lange kalt, wie der Backofen auf 200°C vorheizt und backt sie dann ca. 12 Minuten.

Die Backzeit hängt jedoch sehr davon ab, ob ihr ein Alublech oder ein normales schwarzes habt. Beim Alublech dauert es die angegebenen 12 Minuten, beim anderen etwas kürzer.

Der Teig reicht für 2 Bleche à je ca. 20 Keksen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shelly2009

Das ist ein klasse Rezept! Hab mich genau ans Rezept gehalten und alles hat super geklappt!!! Vielen Dank!

10.12.2019 20:39
Antworten
Jule146

Hallo - muss man das Backblech einfetten?

04.12.2018 23:01
Antworten
magnolya

Ein sehr gutes Rezept für die Gebäckpresse. Ich habe die Milch weggelassen und stattdessen ein ganzes Ei rein. Es hat wunderbar funktioniert.

24.11.2018 17:12
Antworten
babbaza

Ich habe heute zum ersten Mal die Gebäckpresse ausprobiert und bin auf dieses Rezept gestoßen. Hat super geklappt, der Teig lässt sich toll verarbeiten und die Plätzchen sind sehr lecker. Von mir gibt es 5 Sterne !!

01.12.2016 19:52
Antworten
moni0371

weil sich das Backpapier mit dem Teig anhebt und der Teig sich dann nicht von der Presse löst. Oder du hast eine zweite Person dabei die das Backpapier fixiert. Ich mach es auch ohne Backpapier, die Plätzchen aber noch im warmen Zustand vom Blech lösen, sonst zerbröselt es oft.

26.11.2017 11:59
Antworten
michnikova

Hallo Jockelchen, ich muss sagen die Kekse sind lecker, allerdings hatte gleiche Probleme wie ptbenzi. Es ging nur durch einer Loch spritzen. Zweites Blech habe mit Backkapier abgelegt und bei der Temperatur 190 °C gebacken. LG Jarmila

24.01.2009 15:00
Antworten
Nicky0110

Hallo Jockelchen, ich habe heute deine Plätzchen gebacken, da ich meiner Familie zu Weihnachten immer große Plätzchenteller schenke. Daher habe ich mir gedacht, dass sich Plätzchen aus der Gebäckpresse sehr gut auf den Tellern machen würden. Zwar hatte ich selber auch noch Rezepte für die Presse, aber ich wollte mal etwas anderes ausprobieren. Also habe ich dein Rezept in der Datenbank gefunden und habe es direkt ausbrobiert. Die Plätzchen sind echt toll geworden! Ich habe mir ein Sternchen hinter das ausgedruckte Rezept gemalt, was kennzeichnen soll, dass das Rezept super ist. LG, Anika

16.12.2008 13:51
Antworten
nordlicht45

Hallo, ich hab gestern Deine Plätzchen gebacken, weil ich die Idee hatte, meine (fast in Vergessenheit geratene) Gebäckpresse mal wieder auszuprobieren. Nachdem ich mich mit der Bedienung wieder angefreundet hatte, hat es eigentlich sehr gut geklappt. Das Rezept ist super einfach und auch sehr schnell zubereitet. Da ich sehr viel Respekt vor ungefetteten Backblechen habe, wollte ich mal etwas anderes testen. Ein Blech wurde von mir eingefettet und das andere mit Backpapier belegt. Die Plätzchen wurden auf beiden Blechen toll und waren jeweils in 10 - 12 Minuten fertig. Vielen Dank für das schöne Rezept. Ich glaube, meine Presse wird nun nicht mehr einstauben... Gruß, nordlicht45

08.12.2008 22:51
Antworten
AnkePoltersdorf

Hallo, ich habe soeben die Plätzchen gebacken. sie sind super lecker. Der Nussgeschmack gefällt mir sehr gut. Allerdings hatte ich Probleme, den Teig durch meine Gebäckpresse zu bekommen. Diese hat dann nach dem ersten Blech auch noch den Dienst quittiert... Dann hab ich den Teig in kleine Kugeln gerollt und diese mit den Schablonen der Presse flachgedrückt und "gestempelt". In die Mitte kam noch ein Schokotröpfchen. Sieht sehr lecker aus. Ein Bild folgt. LG Anke

03.11.2008 19:14
Antworten
ptbenzi

Hallo Jockelchen, Ich habe mit meinem Sohnemann gestern Deine Plätzchen gebacken und bin begeistert. Der Teig hat sich für die Gebäckpresse super verarbeiten lassen! Ich habe die Plätzchen auf zwei kalte ungefettete Backbleche (ohne Backpapier) gespritzt und es wurden richtig schöne Plätzchen. Ich habe sie nach dem Erkalten noch zur Hälfte in Schoki getaucht. Die gibt es bestimmt bald wieder! LG ptbenzi

23.10.2008 08:42
Antworten