Quark - Muffins mit Mohn


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 10.08.2008



Zutaten

für
200 g Mehl
250 g Zucker
250 g Mohn (Mohnback)
100 g Magerquark
50 g Speisestärke
3 Ei(er)
170 ml Öl
3 TL Backpulver
2 TL Zitronenschale, abgeriebene
1 Prise(n) Salz
evtl. Rosinen bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Mehl mit Backpulver, Salz, Speisestärke und Zitronenschale mischen. In einer zweiten Schüssel die Eier mit Öl, Mohnback, Zucker und Quark schaumig schlagen. Das Mehlgemisch unter diese Masse heben und evtl. bei Bedarf die Rosinen untermischen. Den Teig in vorbereitete Muffinförmchen füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 20 bis 25 Minuten backen. Nach dem Backen die Muffins ca. 5 Minuten ruhen lassen, aus den Förmchen nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dreamer68

Haben für mich zu fade geschmeckt.den Mohn,geschweige den Hauch von Zitrone war nicht zu schmecken.ich glaube dass es mit Butter besser geschmeckt hätte.2 Sterne,da nicht zu schwer im Geschmack und locker sind. Werde aber Mohn Muffins so nicht mehr machen.

15.03.2020 15:02
Antworten
orange_angel

Ich wollte etwas backen, weil ich einen Kuchen-Jeeper hatte. Butter war nur tiefgefroren im Haus, dafür Quark. So bin ich auf dieses Rezept gestossen, das gut funktioniert hat. Runtergerechnet auf 2 Eier bekam ich zwölf Muffins raus. Geschmacklich wegen Öl statt Butter nicht soooo überzeugend. Mohnmenge aber prima so. Nur: Obwohl ich den Zucker schon um 25% reduzierte, finde ich die Muffins zu süss - aber da hat jeder seine eigene Vorliebe. Danke also für die Rettung des Freitagnachmittag-Kaffees!

15.04.2016 16:58
Antworten
Viktoria13

Hallo, Nicky, m i i r schmecken Deine Muffins sehr gut - trotz Mohn (ich mag eigentlich keinen). Für meinen Mann ist v i i i e l zu wenig Mohn drin! Kann man den Mohnanteil ungestraft verdoppeln, oder gerät dann das Gleichgewicht der Zutaten durcheinander? Mir war übrigens ein Mißgeschick passiert: hatte die falsche Brille auf und habe den Backofen auf 180° C Heißluft vorgeheizt, erst nach 15 Minuten gemerkt. Ich hatte zwei Formen. Aus der einen hüpften die Muffins von allein, aus der andern ging es schwer. Aber ich mag keine Papiereinsätze, da ich nur Mini-Muffinformen verwende (wäre doch schade, wenn ich nach einem Stück schon satt wäre und die andern 5 Sorten vom Buffet nicht probieren könnte!), und da verliere ich einfach zuviel an das Papier. Foto ist geladen. LG Viktoria

19.06.2012 15:02
Antworten
Hobbybäckerin14

Hallo! Deine Muffins sind super lecker, DANKE! Ich habe nur die Hälfte an Mohn genommen und sie sind einfach PERFEKT!!

09.10.2011 13:25
Antworten
Nicky0110

Es ist empfehlenswert, die Muffins in Papierförmchen zu backen, da sich die Muffins nach dem Backen schwer aus der Form lösen lassen.

11.09.2008 17:37
Antworten
Nicky0110

Je nach Backofen könnte die Backzeit länger dauern. Ich habe die Temperatur auf 180°C erhöht. Ich würde empfehlen, die Stäbchenprobe zu machen, um zu testen, ob die Muffins fertig sind.

11.09.2008 17:13
Antworten
Nicky0110

Ich habe mich mit der Muffinmenge etwas verschätzt. Der Teig reicht locker für 18-20 Muffins.

11.09.2008 17:09
Antworten
Nicky0110

Die Teigmenge ergibt etwa 14-16 Muffins. Hier sind noch die Nährwertangaben insgesamt: 3855 kcal/ 16141 kj 191 g Fett LG, Anika

11.09.2008 16:52
Antworten