Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Anikas Mokkacreme


Rezept speichern  Speichern

Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.08.2008



Zutaten

für
100 g Zucker
40 g Speisestärke
4 Eigelb
500 ml Milch
1 Pck. Vanillinzucker
2 TL Kaffeepulver, instant
2 EL Schlagsahne, geschlagene (evtl. bei Bedarf auch mehr)
Kakaopulver zum Bestäuben
n. B. Keks(e) (Vollkornplätzchen) zur Dekoration

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Hälfte des Zuckers und die Speisestärke in eine kleine Schüssel geben. Die Eigelbe und 1/4 der Milch zugeben und alles mit einem Schneebesen gut verrühren.

Inzwischen die restliche Milch mit dem restlichen Zucker und dem Vanillinzucker zum Kochen bringen. Die Eiermasse langsam unter Rühren in die kochende Milch gießen. Hat die Creme einige Male richtig aufgekocht und ist eine homogene Masse entstanden, sofort vom Herd nehmen. Nun das Kaffeepulver unter die Creme rühren. Die Mokkacreme abkühlen lassen und dabei darauf achten, dass keine Haut entsteht. Sobald sie abgekühlt ist, die geschlagene Sahne unter die Creme ziehen.

Die fertige Mokkacreme nun in eine große Glasschüssel oder in kleine Portionsschälchen füllen, mit Kakaopulver bestäuben und mit Vollkornplätzchen dekorieren. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokoconny

Super lecker, danke für das Rezept.

11.05.2019 22:05
Antworten
Akelei80

Ein schönes Easypeasy-Rezept. Schmeckt allen und die Zubereitung ist sehr einfach. vielen Dank Akelei80

26.08.2017 21:57
Antworten
Nicky0110

Das Rezept kann man gut abwandeln. Ich denke daher schon, dass man daraus auch Vanillepudding oder andere Sorten machen kann. LG, Anika

23.08.2008 12:43
Antworten
dreichert1

kann man bestimmt daraus vanillepudding machen aber mit mehr vanillearoma flüssig

23.08.2008 11:23
Antworten
Nicky0110

Salmonellen sind hitzeempfindliche Bakterien und daher nur gefährlich, wenn man rohe Eier verwendet. Da man bei diesem Rezept die Eiermasse in die heiße Milch gießt, muss man sich wegen Salmonellen keine Sorgen machen. LG, Anika

22.08.2008 16:58
Antworten
Nicky0110

Davon bekommt man ganz sicher keine Samonellen. Ich frage mich, wie du darauf kommst.

22.08.2008 12:35
Antworten
dreichert1

was ist mit samonellen

22.08.2008 07:40
Antworten