Griechischer Nudelauflauf mit Kritharaki


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (176 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.08.2008 727 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch oder Hühnchen- oder Schweinegeschnetzeltes
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 Paprikaschote(n), gewürfelt
500 ml Brühe
1 Tube/n Tomatenmark
2 Becher Sahne oder 1 Becher durch Schmand ersetzen
200 g Nudeln (Kritharaki)
evtl. Feta-Käse oder Mozzarella
Salz und Pfeffer
evtl. Knoblauch
evtl. Käse, gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
727
Eiweiß
37,39 g
Fett
43,51 g
Kohlenhydr.
46,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und dann anbraten. Die Zwiebel und Paprika dazu und kurz mitbraten. Man kann es auch noch schön mit Knoblauch verfeinern. In die Brühe Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Sahne (Schmand) geben. Gut verrühren.

Die ungekochten Kritharaki in eine Auflaufform abwechselnd mit dem Hack (Fleisch) schichten. Mit Nudeln abschließen. Sehr gut schmeckt es auch, wenn man noch Feta-Käse oder Mozzarella mit hineingibt. Die Soße vorsichtig darüber gießen. Ca. 45 min. bei 180 - 200°C überbacken.

Am besten schmeckts, wenn man denn Auflauf vor dem Backen, noch eine Weile ziehen lässt, dann können sich die Nudeln schon ein wenig voll saugen. In den letzten 15 min. streue ich noch Raspelkäse darüber.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Platelkatel

Ich würde es sehr gerne ausprobieren, da mir das Wasser im Mund zusammenläuft... Sind 45 Minuten im Ofen, wenn das Fleisch bzw. Hack vorgebraten ist, nicht ganz schön lange?

17.03.2022 17:34
Antworten
Nelli1967

Ich habe das Rezept schon mehrfach gekocht. Lasse es ca.20 Minuten im Ofen, bis der Käse eine schöne Kruste hat.

23.03.2022 18:16
Antworten
RezepteUschi59

Sehr lecker, und gut vorzubereiten. Das wird es bei uns auf jeden Fall noch öfters geben. Die ganze Familie war begeistert. Vielen Dank für das leckere Rezept.

12.03.2022 18:09
Antworten
Steffi-2506

Vielen Dank für das leckere Rezept. Heute hab ich es endlich einmal ausprobiert. Ich habe aber noch eine Zucchini mit dazu getan, da mir die Paprika allein zuwenig war. Das Rezept bekommt von mir 5* und bleibt auf jeden Fall in meinem Kochbuch.

30.01.2022 18:06
Antworten
Jenny_2106

Einfach perfekt und soooo lecker!!!! Ersetzt auch eine Sahne durch Creme Fraiche und mach alles in der Pfanne zusammen fertig. Mische dann noch Feta unter, Streukäse drüber und backen! Bester Auflauf ever!!!!

25.01.2022 18:07
Antworten
bibi_s

Hallo Jubee, herzlichen Dank für dieses super-leckere Rezept; mittlerweile habe ich es schon mehrmals gekocht. Ich finde, es schmeckt einen Tick besser bzw. raffinierter, wenn man den einen Becher mit süßer Sahne durch saure Sahne (Schmand, Creme fraiche) ersetzt. Der Einfachheit halber mache ich die Soße nicht extra, sondern gebe die Zutaten zum angebratenen Hackfleisch dazu und schichte es dann später mit den Kritharaki in die Auflaufform. An Gemüse nehme ich zu den Paprika auch Karotten, Zucchini, Mais (mein Sohn mag alles andere Gemüse im Moment nur roh oder gar nicht) ... was ich gerade so da habe. Deswegen gebe ich das rohe Gemüse auch nicht in die Soße, sondern streue es jeweils über die Hackfleisch-Soßen-Schicht. Auf diese Weise kann ich dann eine Ecke nur mit Mais für meinen gerade ziemlich heiklen Sohnemann machen. Schöne Grüße bibi_s

20.12.2009 09:42
Antworten
navibaum

Oh großartige Idee, meine Tochter isst auch nur mais und Erbsen gekocht

01.03.2022 13:51
Antworten
FrauMausE

Sehr lecker. Ich habe die Paprika gedünstet als Beilage serviert, da nicht alle Familienmitglieder Paprika mögen. Zum Überbacken habe ich Mozzarella und Reibekäse genommen, LG FrauM

29.09.2009 15:38
Antworten
scampi01

Hallo, der Auflauf ist lecker,ich habe ihn mit Sahne und Scmand zubereitet und erst am folgeden Tag in den Ofen geschoben. LG Scampi!

02.08.2009 07:25
Antworten
stefi96

Hallo Jubee, das Rezept ist leicht nachzukochen und es schmeckt super lecker. Vielen Dank dafür. Super, super lecker. Viele Grüße von stefi96

29.03.2009 14:27
Antworten