Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
fettarm
Geflügel
Schmoren
Frucht
Australien

Rezept speichern  Speichern

Aprikosenhuhn

sehr fruchtiges Pfannengericht aus Australien, bekannt aus der TV - Serie McLeods Töchter

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.08.2008



Zutaten

für
2 Hähnchenbrustfilet(s)
2 Zwiebel(n)
1 EL Stärkemehl
450 ml Saft (Aprikosennektar)
150 g Aprikose(n), getrocknete, klein geschnitten
1 Paprikaschote(n), grün, klein gewürfelt
60 g Butter
Salz und Pfeffer
saure Sahne oder Crème fraiche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Hähnchenbrustfilets in Butter anbraten. Herausnehmen und warm stellen. In der Pfanne dann die Zwiebeln glasig anschwitzen.

Den Aprikosennektar mit der Stärke verrühren, zu den Zwiebeln gießen und zum Kochen bringen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Aprikosen und das Fleisch wieder dazugeben und fast fertig garen.

Dann noch die grüne Paprika zugeben und noch 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit saurer Sahne das Gericht verfeinern. Als Beilage passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

44866

Das war sehr lecker. Gut, dass noch eine Portion für morgen übrig ist, da kommt dann noch Chili dran....

21.08.2019 21:20
Antworten
beatepf

Sehr lecker. Habe statt des Nektars Kokosmilch verwendet. Sehr exotisch und fruchtig.

15.03.2018 14:54
Antworten
ny2810

Hab es grade noch auf dem Herd stehen, aber nach mehrmaligem PRobieren: Super lecker! :-)

08.05.2016 18:42
Antworten
LittleNicita

danke für das Rezept. Wir haben noch etwas schärfe mit Chilisauce reingebracht.

23.06.2014 18:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Dieses Gericht hat uns sehr gut geschmeckt. Da wir gerne scharf essen und das auch zum Rezept passt, habe ich noch rote und grüne frische Chilis reingeschnitten. Die Creme fraiche habe ich weggelassen, es war auch so sehr gut. Grüße Regine

01.06.2014 13:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich kann das Rezept auch nur empfehlen! Habe das Aprikosen-Huhn jetzt schon mehrfach gekocht und es ist immer wieder prima. Nehme allerdings 2 Paprika (1 x rot, 1 x grün), damit wir etwas mehr Gemüse dabei haben. Auch sehr gut schmeckt das Aprikosen-Huhn, wenn man noch mit etwas Curry würzt. LG

25.02.2010 09:34
Antworten
ToBBi76

Das ist wirklich sehr lecker. Bei 4 Personen kann man aber ruhig weniger nehmen. Wir können jetzt 2x davon essen. :-)

31.10.2009 16:58
Antworten
Julikind85

Hab das Rezept gestern ausprobiert. Genau mein Geschmack! Ich würde nächstes Mal wohl auf die Crème Fraîche verzichten. Das wirds auf jeden Fall öfter geben! Julikind

21.01.2009 12:07
Antworten
aia87

Habe das Rezept heute ausprobiert! Es war wirklich sehr lecker - zu empfehlen sind aber auch Champignons (wenn man keine Paprika mag)! Habe die getrockneten Aprikosen auch von Anfang an in dem Saft mitgekocht, damit sie ein bisschen weicher werden! Vielen Dank aia

16.01.2009 20:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich hatte es vorgestern ausprobiert - ebenfalls anstatt grüne Paprika mit Champignons. War ziemlich gut das Ganze. Herzlichen Dank VG fleur

25.04.2009 06:25
Antworten