Backen
Herbst
Kuchen
USA oder Kanada
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Apfel Pie

Apple Pie, Klassiker, auch zum Nachmittagskaffee

Durchschnittliche Bewertung: 2.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.08.2008



Zutaten

für
140 g Pflanzenfett
1 ½ EL Butter
330 g Mehl
1 ¼ TL Salz
40 ml Wasser
800 g Äpfel, säuerliche, z. B. Granny Smith oder Idared
80 g Zucker
2 EL Speisestärke
¾ TL Zimt
1 Msp. Muskat, frisch gerieben
etwas Mehl
1 m.-große Eigelb
etwas Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Ruhezeit ca. 1800 Min. Gesamtzeit ca. 1860 Min. Kalorien pro Portion ca. 285 kcal
In einer kleinen Schüssel das Pflanzenfett und die Butter kurz mit dem Schneebesen verrühren. In einer zweiten, großen Schüssel Mehl und Salz vermischen. Die Hälfte des Fettgemisches hinzufügen und mit einer Gabel vorsichtig vermischen. Das restliche Fett dazugeben und weiterrühren, bis der Teig leicht krümelig ist. Dann esslöffelweise nur so viel kaltes Wasser hinzufügen, bis der Teig zu einer Kugel geformt werden kann. Den Teig schnell verarbeiten und nicht kneten, sonder nur leicht andrücken, sonst wird er bröselig und nach dem Backen zu fest. Den Pie-Teig in zwei Hälften in Alufolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 210°C vorheizen und die Pieform oder Springform einfetten.

Die Äpfel waschen, schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Eine Teighälfte auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 2 cm größer als die Pieform 3 mm dick vorsichtig ausrollen. Den Boden und Rand der Backform damit auslegen. Den Teig über die Form hängen lassen bzw. hoch ziehen. Die Apfelscheiben auf dem Pie-Boden verteilen. Zucker, Stärke, Zimt und Muskatnuss zusammen in ein Mehlsieb geben und gleichmäßig über die Äpfel sieben. Die zweite Teighälfte 2 cm größer als die Backform 3 mm dick ausrollen und mit Hilfe des Nudelholzes als Deckel auf die Äpfel legen. Den Rand über die Form hängen lassen. Die beiden überstehenden Ränder von Boden und Deckel auf 1 cm Höhe abschneiden und mit den Fingern so zusammendrücken, dass eine Wellenlinie entsteht. Den Teigdeckel mit einer Gabel mehrmals einstechen, so dass der Dampf entweichen kann und sich der Deckel beim Backen nicht hebt. Eigelb mit 2 EL Wasser verquirlen und den Deckel damit bepinseln.

Im Ofen (Mitte, Umluft 190°C) erst 10 Minuten backen, dann auf 170°C (Umluft 150°C) zurück schalten und weitere 40 Minuten backen. Die Apfel-Pie noch warm mit geschlagener Sahne und einer Kugel Vanilleeis servieren.

Tipp: Man kann die Äpfel zusätzlich mit 100 g gehackten Mandeln oder Walnüssen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nl89

also ganz ehrlich ich kann nicht sagen das sich der boden bei mir gut verarbeiten lies. von ausrollen können wir hier unter gar keinen umständen sprechen auch nach 2stunden im kühli war der teig furchtbar weich. blöd nur da ea ein geburtstagskuchen sein sollte. also leider kein sehr gutes teig rezept

10.11.2011 15:18
Antworten