fettarm
Fleisch
Gluten
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleischbällchen in Currysoße mit Reis, glutenfrei

Eigenkreation

Durchschnittliche Bewertung: 3.77
bei 50 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 05.08.2008 852 kcal



Zutaten

für
200 g Vollkornreis
400 g Rinderhackfleisch
1 Ei(er)
Öl zum Braten
200 ml Sahne, fettreduzierte, mit 7% Fett
100 ml Milch, fettarme
1 TL Curry
1 EL Mehl, glutenfreies
500 g Blumenkohl (TK)
250 g Möhre(n), in kleine Stifte geschnitten
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
852
Eiweiß
38,82 g
Fett
47,37 g
Kohlenhydr.
67,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Reis im Salzwasser garen.

Das Hackfleisch mit Ei und Salz verrühren und kleine Bällchen formen. Diese in etwas Öl anbraten.

Für die Soße die Sahne in ein hohes Gefäß geben und mit Milch, Curry, dem Mehl, 1 TL Salz sowie 1/2 TL Pfeffer kräftig verrühren. Alles über die Hackfleischbällchen geben und 10 min. kochen lassen.

Den Blumenkohl und die Möhren in etwas Wasser garen.

Den fertigen Reis auf den Teller geben, das Gemüse zugeben und die Hackbällchen darauf anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Ich habe an das Hackfleisch noch etwas Semmelbrösel getan und die Soße mit Thai-Curry und ein paar Chiliflocken gewürzt. Ansonstgen ganz nach Rezept. Hat uns sehr gut geschmeckt. LG Heide

13.11.2017 13:53
Antworten
badegast1

Hallo, ich hatte mir Dein Rezept ausgeguckt und alle Zutaten eingekauft, bis auf Glutenfreies Mehl. Da habe ich normales Weizenmehl genommen. Und als Reis habe ich eine Wildreismischung genommen. Die Zubereitung habe ich aber gänzlich anders gemacht. Das alles kam mir sehr umständlich vor. Ich habe eine Mehlschwitze erstellt: Butter und Mehl in gleicher Menge, etwas mehr als ein EL. Eine Zwiebel gewürfelt, in der Butter angeschwitzt, dann das Mehl mitgebräunt. Dann mit 400ml Milch nach und nach aufgegossen und leicht köcheln lassen. Dann kam noch Cremafina dazu, bis die richtige Konsistenz da war. In diese Sauce habe ich die Hackbällchen gegeben und ca. 15 Minuten garziehen lassen. Gewürzt habe ich die Sauce zusätzlich mit Zucker und Harrissa. In die Farce kam zusätzlich ein TL Gemüsebrühe, Curry und frischer Pfeffer. Die Karotten und den Blumenkohl habe ich noch mit Butter und Petersilie angereichert. So fanden wir es ganz lecker...irgendwie hat mir aber trotzdem noch der Pep gefehlt. Danke fürs Rezept LG Badegast

22.12.2016 17:07
Antworten
Vanannable

Fantastisch! Habe statt der Sahne-Milchkombi nur Milch genutzt und Buttergemüse dazu gemacht. Ein schnelles und einfaches Rezept. Schmeckt wirklich klasse!

16.02.2015 19:28
Antworten
alestar1

Habe das Gericht vergangene Woche zubereitet,Es hat meinem Mann und mir ganz gut geschmeckt,jedoch würde ich beim nächsten Mal auch kräftiger würzen. LG alestar1

04.09.2014 23:15
Antworten
Sim2004

Hallo, ich fande das Essen sehr lecker. Das gehackte habe ich aber so zubereitet, wie ich es immer mache. Also mit Pfeffer, Salz, Ei und nem eingeweichten Toast. Die Soße finde ich echt super, ich steh momentan total auf Currysoßen :-D LG Sim

08.07.2013 23:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr lecker, danke fürs Rezept, Bild mach ich beim nächsten Mal. BG

02.03.2010 18:56
Antworten
greta1

Sehr lecker. Bei uns gab es Rosenkohl dazu. War das einzige, dass ich an Gemüse noch da hatte und hat auch geschmeckt. Sehr schöne Idee! LG Greta

17.02.2010 09:36
Antworten
Sternenkinderplay

Hab es ausprobiert und ich kann nur sagen lecker !!!!

03.01.2009 12:11
Antworten
ptbenzi

Hallo! Ich habe Dein Rezept für unsere Bedürfnisse ein wenig abgewandelt. Zu dem Hackfleisch und dem Ei habe ich noch etwas Semmelbrösel, da ich die Masse recht matschig fand. Statt Blumenkohl und Möhren gab es bei uns Brokkoli dazu. Das Salz werde ich nächstes Mal anfangs etwas vorsichtiger dosieren. Da ich die Hackbällchen recht kräftig gewürzt hatte (mit Salz und Pfeffer) war die Soße dazu fast ein wenig zu salzig. Nachwürzen kann man ja immer. Das Rezept gibt es in jedem Fall wieder! LG ptbenzi

06.09.2008 20:22
Antworten
HRMatter

Hallo coco82 Ist ja so perfekt. Hab es nicht so genau genommen, wie wenn ich die Zöliakie Krankheit hätte. Doch glutenfreies Mehl hab ich nicht extra gekauft. Den Reis tauschte ich mit Wildreis ein. Zusätzlich noch etwas Zwiebeln in die Hackmasse, fertig. Die Hackbällchen waren bei mir etwas länglich, mal eine andere Form. Den Blumenkohl hab ich auch weggelassen. Habe keinen Eintopf angerichtet, aber ein Teller nach deiner Beschreibung. Besten Dank, siehe Bilder. LG der Schweizer Hansruedi

13.08.2008 13:08
Antworten