Friedhelms Riefkoken


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Reibekuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (64 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 05.08.2008



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
4 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 TL, gestr. Salz
Muskat, nach Belieben
Pflanzenfett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln waschen, schälen und grob reiben. In ein großes feines Sieb hinein geben und leicht zusammendrücken, damit die
Kartoffelflüssigkeit austritt. Die Zwiebel schälen und fein unter die Kartoffeln reiben. Eier, Salz und etwas Muskat dazugeben und alles vermischen. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, dann so viel Mehl dazugeben, dass ein nicht zu fester Teig entsteht.
Pflanzenfett oder Öl in der Pfanne erhitzen. Kleine Teigmengen
ins heiße Fett geben und goldbraune, knusprige Reibekuchen backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ncl-hrdt

super lecker!!!!

20.11.2019 14:21
Antworten
Mathi9

Hallo Friedhelm, habe gestern dein Rezept gemacht, meine Gäste waren alle begeistert. Habe den Rest am Abend noch kalt gegessen. Vielen Dank für deine tolles Rezept. Viele Grüße von Mathi

09.01.2017 20:41
Antworten
schmollbraten08

Diese Reibekuchen sind der Hit................ sehr lecker ...dafür gibt´s volle 5***** Danke dafür lg schmollbraten08

13.10.2015 17:36
Antworten
Lillilotta

Sehr lecker! Eigentlich wollte ich heute mal fleischfrei kochen und bin deshalb auf die Idee gekommen doch mal wieder Kartoffelpuffer mit Apfelmus zu machen. Auf der Suche nach einem Rezept bin ich auf dieses gestoßen. Wärend der Zubereitung ist mir dann eingefallen das ich noch gewürfelten Speck im Kühlschrank hab - Petersilie wächst im Garten ... Ich hab beide Zutaten an den Teig gemacht. Vorbei war´s mit fleischlos, aber es war uns eine Gaumenfreude :-) Rezept ist natürlich abgespeichert!

28.07.2015 15:15
Antworten
der-rotter

Hallo Lillilotta, mach hin und wieder meine Reibekuchen mit Resten aus dem Kühlschrank, Schinken, Salami, usw. man kommt immer mehr auf neue Ideen. Gruß Friedhelm

13.10.2015 18:50
Antworten
der-rotter

Hallo zusammen, es freut mich sehr, das es euch so gut schmeckt. Die sind aber auch Lecker, darum mache ich sie alle 3-4 Wochen mal. Gruß Friedhelm

06.10.2008 22:55
Antworten
Fannylein

Hallo Friedhelm, Spitze Deine Riefkoken, werd meine Reiberdatschi in Zukunft immer nach Deinem Rezept machen. lg Fanny

01.10.2008 08:19
Antworten
gundiw

Hallo, ich mache sie fast genauso,nur lasse ich die Muskatnuß weg und nehme zum andicken des Teiges Haferflocken, falls er zu flüssig wird. Super lecker ob mit Süß dazu oder mit deftig ;o)

23.09.2008 15:33
Antworten
handsabumsadaisy

Hi all, janz so wie bei Muttern! Bye now semper uri, sub uri

17.09.2008 07:48
Antworten
devilsangel2408

Hallöchen, tolles Rezept !!! Haben sie wahlweise mit Zucker, Pfeffer oder Apfelmus gegessen. Waren sehr lecker !!! Bild folgt. Liebe Grüße, devilsangel

11.09.2008 20:12
Antworten