Gemüse
Hauptspeise
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Fisch
Dünsten
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Steinbutt aus dem Rohr mit mediterranem Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 05.08.2008 467 kcal



Zutaten

für
1 Fisch, (Steinbutt), im Ganzen
2 Kartoffel(n)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zucchini
1 große Zwiebel(n)
3 Tomate(n)
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
467
Eiweiß
55,08 g
Fett
13,86 g
Kohlenhydr.
27,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Geschälte Kartoffeln, rote Paprika, Zucchini, Zwiebel - alles in grobe (aber mundgerechte) Würfel schneiden.
In einer Pfanne scharf anbraten, bis das Gemüse eine schöne Farbe hat.

Dann das Gemüse auf ein Backblech geben. Grob gewürfelte Tomaten dazugeben, salzen und pfeffern.
Den Steinbutt auf das Gemüse legen und mit Olivenöl beträufeln. Den Fisch nicht salzen.
In den vorgeheizten Backofen geben ca. 25 min. bei 180° - je nach Größe des Fisches.
Danach den Fisch filetieren und mit dem Gemüse servieren.
Ich bevorzuge bei dem erstklassigen Fisch diese recht einfache Zubereitungsart, ohne viel drum herum.
Die Gemüsemengen sind nur ungefähre Vorgaben und können je nach Belieben in den Gewichtsanteilen verändert werden.
Evtl. kann das Gemüse auch mit Kräutern wie Thymian oder Rosmarin gewürzt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

caipiri

Ein sehr edler Fisch. Der benötigt auch keine aufwändige Zubereitung. LG caipiri

07.03.2019 10:46
Antworten
Antonhundi

Einfach nur phantastisch. Da ich keine Paprika vertrage, wurden diese durch Oliven ersetzt. Liebe Grüße!

04.03.2019 20:54
Antworten
sahnepanscher

Danke für da wunderbare Rezept. Funktioniert auch mit dem Bruder von Herrn Steinbutt. Ich meine den noch selteneren Glattbutt.

23.04.2018 14:00
Antworten
Pichincha

Hallo Sil1, ich habe meinen ersten Steinbutt im Kühlschrank und bin zu deinem Rezept gestolpert. Es hört sich richig gut an und ich freue mich schon auf morgen. Aber ... eine blöde Frage: Wenn der Fisch ganz ins Rohr kommt, ist dann noch das ganze Eingeweidegedöns drin oder muss man das nicht vorher rausnehmen? Ziemlich gedankenversunken und mit vielen Fragezeichen grüßt dich Pichincha

30.11.2017 22:54
Antworten
hamiHH

Sehr lecker, vielen Dank. Das werde ich ganz sicher öfter mal machen.

30.10.2016 17:45
Antworten
mwinkelsesser

Es war super lecker und sehr einfach in der Zubereitung Vielen Dank

23.05.2009 13:50
Antworten
Sil1

Vielen Dank für die Kommentare....... Auch ich liebe dieses Gericht. Es ist so einfach zuzubereiten und doch sooo unglaublich lecker. Liebe Grüße Sil

03.02.2009 08:05
Antworten
Nitalein

Hallo, das Rezept ist absolut Oberklasse, schade dass es nicht mehr als 5 Sterne gibt. Ich hätte gerne das doppelte vergeben. Alles schmeckte himmlisch harmonisch, die Zubereitung war total unkompliziert. Allerdidngs habe ich mangels Steinbutt einfach 2 Doraden genommen. Aber ich denke das tut dem keinen Abbruch. Dieses Rezept werde ich auf jeden Fall ganz oben in meiner Sammlung behalten, das werde ich garantiert öfter mal machen. Im Sommer wenn wir Lust auf was leichtes haben und für Gäste, weil es ganz gut vorbereitet werden kann (zumindest das Ofengemüse) und obtisch auch wirklich schön ist. Oder einfach für uns beiden wenn uns - wie vor einigen Tagen - der Winter total annervt und wir mal ein paar kulinarische Sonnenstrahlen brauchen. Vielen Dank für dieses Rezept!!! Nitalein

02.02.2009 09:59
Antworten
chella

Absolut leckeres und einfaches Rezept. Hat mich ein wenig an ein Ratatouille erinnert. Werde ich sicher wieder probieren.

19.12.2008 21:10
Antworten
KLT

Hallo Sil1, hhhhmmmm, war das köstlich. Habe allerdings nur Kartoffeln, Zwiebeln und Tomaten genommen. Wir sind keine großen Paprikafreunde. Es ist so gut gelungen, daß ich ein Bild eingestellt habe. Vielen Dank für das tolle Rezept. Gruss KLT

09.12.2008 12:35
Antworten