Krautgulasch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Weißkohl und Hackfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 05.08.2008 525 kcal



Zutaten

für
1 m.-großer Weißkohl
500 g Hackfleisch vom Schwein oder Hackepeter
1 große Zwiebel(n), klein gehackt
1 Knoblauchzehe(n), klein gehackt
1 Eigelb
1 EL Kümmel
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
525
Eiweiß
30,67 g
Fett
36,89 g
Kohlenhydr.
18,42 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Krautkopf vierteln, den Strunk heraus schneiden und das Kraut in quadratische Stücke schneiden, auseinander nehmen und waschen. Die Kohlstücke sehr kurz in Salzwasser kochen, sie müssen noch bissfest sein.

Nun in ein Sieb abgießen - den Sud auffangen - und abtropfen lassen. Danach in einer größeren Pfanne in ein wenig Öl anbraten.

Das Hackfleisch mit Zwiebeln, Knoblauch und Eigelb mischen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Cayennepfeffer würzen (Vorsicht bei gewürztem Hackfleisch!). Stücke aus dem Hackfleisch "pflücken" und zu den angebratenen Kohlwürfeln geben. Beides hin und wieder umrühren, damit das Gebratene eine schöne braune Farbe annehmen kann. So wird die Soße später auch schön dunkel.

Nun mit einer Tasse von dem abgegossenen Sud vom Weißkohl ablöschen. Noch einmal kurz reduzieren lassen und dann mit dem restlichen Sud bis weit über die Hälfte des Gebratenen auffüllen. Sollte der Sud nicht reichen, einfach warmes Wasser dazu geben.

Aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Selten ist es notwendig, zum Ende hin die Soße noch etwas anzudicken.

Dazu schmecken Salzkartoffeln. Sollte etwas übrig bleiben, gibt das ein leckeres Abendbrot. Einfach aufwärmen und mit Brot reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mahina

Habe ich jetzt schon öfter gemacht. Sehr lecker und einfach. Geht auch komplett ohne Beilage :)

09.01.2021 18:58
Antworten
Steffi_Geißler

Ich mache immer noch Sauerkraut ran, da bekommt es noch etwas Geschmack.

25.08.2017 13:29
Antworten
andingi

Hallo Ich koche den Weißkohl gleich in Gemüsebrühe, den ich auch zum angießen nehme. LG Andreas

18.03.2015 12:58
Antworten
Kvothe13

Wirklich mega lecker! Allerdings habe ich es etwas anders zubereitet. Ich habe mir das Vorkochen des Kohls gespart, das Hack scharf angebraten, Zwiebeln und Knobi mit rein und erst in der Pfanne gewürzt (ohne Ei natürlich...). Dazu noch Tomatenmark mit angeröstet und das gehobelte Kraut mit angeschwitzt. Das ganze hat dann nach der Zugabe von Wasser ca 40 Minuten geschmort. Als es fertig war, kamen noch ein paar ordentliche Stritzer Worcestersauce mit dazu. Ach ja, 4 Portionen waren es nicht. Es waren 8. Dazu sei gesagt, dass wir reichlich Backofenkartoffeln als Beilage hatten. Ich denke nur mit Brot dazu sind es wohl 4-6 Portionen.

19.01.2015 18:52
Antworten
Video

Wirklich ein sehr einfaches Rezept . Vor allem schmeckt es den nächsten Tag nochmal so gut. :)

12.04.2011 18:51
Antworten
Hobbykoch49

Sehr lecker!Am nächsten Tag schön durchgezogen und noch besser.Koche ich bald wieder.Schnelle und einfache Zubereitung.

10.07.2009 07:36
Antworten
mayren_jens

Super lecker! Schnelles Essen- schmeckt den Kiddis auch sehr!!! Schmeckt auch am nächsten Tag noch super. Einfache Zubereitung

08.01.2009 15:46
Antworten