Muffins, Mohn


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.38
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 04.08.2008



Zutaten

für

Für die Füllung:

250 g Mohn, gemahlen
1 EL Kaffeebohne(n), gemahlen
50 g Buchweizen, gemahlen
1 Prise(n) Salz
3 EL Zucker, evtl. mehr
200 ml Soja - Drink
2 EL Rosinen, gehäufte, eingelegte
2 cl Rum, 54 %

Für den Boden:

100 g Buchweizen, gemahlen
100 g Kichererbsen, gemahlen
1 TL Trockenhefe
1 TL Zucker
1 Prise(n) Salz
200 ml Soja - Drink, naturell
2 cl Rum, 54 %

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Fett für ein Muffinsblech, auch für beschichtete Mulden.

Füllung:
Mohn, Kaffeebohnen sowie Buchweizen zusammen mahlen, mit Hefe und Salz und Zucker vermischen und in den kalten Sojadrink einrühren, kurz quellen lassen und rührend wenigsten 2-3 min kochen lassen, ist fertig, wenn der „Kaffee“ anfängt zu riechen, runter von der Hitze, eingelegte Rosinen und Rum zugeben und kalt rühren.

Boden:
Alle Zutaten für den Boden zusammen verrühren, je 1 El Teig in jede gut eingefettete Muffinsmulden, geben und da wiederum die Mohnmischung verteilen, alles zusammen für ca. 30 min in den Backofen und bei 30-40°C, Licht an und ein wenig mehr, ruhen/gehen lassen.
In den kalten Backofen und bei ca. 130-140°C Umluft ca. 30-45 min backen, Nadelprobe, aber man sieht es auch, kurz in der Form lassen und vorsichtig die Dinger raus nehmen.
Eigenes Rezept

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kochen-oh-je

Das hat jetzt nicht so gut geklappt. Die Füllung hätte ich doch etwas nasser machen müssen, die krümelt weg. Der Boden ist leider an den Papierbackförmchen festgeklebt und will gar nicht wieder abgehen. Da der Geschmack an sich aber gut ist, werde ich das Rezept bei Gelegenheit mit ein paar kleinen Abwandlungen noch einmal probieren.

24.11.2012 19:23
Antworten
Kochen-oh-je

Hallo Hans, ich backe gerade deine Muffins und frage mich, ob das richtig ist, dass die Füllung so "trocken" ist, also keine einheitliche Masse. Naja, ich werde es ja bald sehen. Gruß, Kochen-oh-je

24.11.2012 16:55
Antworten
frau_stulle

Eine Freundin hat diese Muffins für mich gebacken und sie waren sehr lecker! Sie hat jedoch einfach eine Kastenform mit dem Teig und der Füllung gefüllt und gebacken. Es war ihr erster veganer Kuchen und sie kam super damit zurecht. Aus Mangel an Kichererbsen benutzte sie 100g Vollkorndinkelmehl für den Teig und gab noch etwas Mineralwasser dazu. Wir haben den Kuchen 3 bzw. 4 Tage später gegessen und er war sehr lecker saftig durchgezogen. Durch den Mohn mit den Rosinen sind die Törtchen wirklich süß obwohl sie weniger Zucker als angegeben genommen hat. Außerdem meinte sie, dass der Kuchen anfangs trockener war. Also ruhig ein paar Tage ziehen lassen! Den wird es bei uns nun sicher auch öfter gegeben! Danke :)

06.10.2011 20:25
Antworten
Hans60

Hallo Septum diese hier sind süßlich, na ja, nicht salzig, in diesem Fall kannst Du die Kichererbsen durch Naturreis ersetzen, dann würde ich noch ca 60 g laktosefreie Margarine empfehlen, wenn die Kichererbsen wegfallen, kannst Du den Rum auch weglassen, der war in diesem Fall nur, um den typischen Kichererbsengeschmack zu legalisieren. Mit freundlichen Grüßen Hans

24.08.2010 23:56
Antworten
septum

Hallo Hans Ich habe gesehen, dass du eine menge Rezepte veganer Muffins gepostet hast, die meisten davon sind salzig bzw. nicht süss. Sind diese Mohn Muffins auch salzig? Ich bin auf der Suche nach einer süssen Version und kann das vom Rezept her nicht genau abschätzen. Auf dem Bild sehen sie jedenfalls superlecker aus. Und wüsstest du etwas womit man die Kichererbsen ersetzen könnte? Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüsse septum

24.08.2010 22:46
Antworten
Hans60

Hallo Zusammen irgendwie ist die Hefe, zu der Füllung geraten, ist nicht richtig, gehört zum Boden, Füllung Zubereitung Mohn , Kaffeebohnen sowie Buchweizen zusammen mahlen, Salz und Zucker untermischen, und in kalte Sojadrink einrühren, kurz quellen lassen und Rührend wenigsten 2-3 min kochen lassen, ist fertig wenn der „Kaffee“ anfängt zu riechen, runter von der Hitze , eingelegte Rosinen und Rum zugeben, und kalt rühren. PS der Alkohol ist bei Backwaren mit Kichererbsen gem, wichtig, er egalisiert den typischen Kichererbsen geschmack und Geruch. Grüße Euch Hans

15.08.2008 07:17
Antworten