Vegetarischer Kohlrabieintopf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 03.08.2008 214 kcal



Zutaten

für
6 Kohlrabi
500 g Kartoffel(n)
250 g Möhre(n)
1 EL Mehl
150 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Petersilie
Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
214
Eiweiß
9,56 g
Fett
3,92 g
Kohlenhydr.
33,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 23 Minuten Gesamtzeit ca. 43 Minuten
Von den Kohlrabi die großen Blätter entfernen und die kleinen fein hacken. Möhren, Kohlrabi und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Die Kartoffeln und Möhren in ca. 1 l Wasser 10 Minuten kochen. Dann die Kohlrabiwürfel zufügen, mit Pfeffer und Salz würzen und nochmals 10 Minuten kochen.

In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Mehl anrühren und noch mal mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In den Eintopf rühren, die gehackte Petersilie zufügen und 2 - 3 Minuten weiter köcheln lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Saxoline52

Sehr schönes Rezept. Habe es genauso gekocht. Menge allerdings reduziert da ich Single bin. Mir hat es super gut geschmeckt und ich freue mich schon auf morgen und die 2. Portion.

08.10.2021 17:31
Antworten
lnuwaldner

Ich hatte keine sechs Kohlrabi und hab stattdessen Stangensellerie und Lauch dazu! Den Lauch mit den Kartoffeln erst in etwas Öl angebraten und dann schon gewürzt(Muskat, Kümmel, Bohnenkraut) und dann erst mit Wasser aufgegossen...dann wird es geschmacklich einfach besser

13.01.2021 13:28
Antworten
KlugeDani

So lecker!! So einfach... so schnell gekocht... vielen Dank für dieses tolle Rezept! Hab mich an alle Angaben gehalten. Nur am 2. Tag bin ich kurz mit dem Pürierstab rein in den Topf... das gab noch mal eine extra feine Note...

23.03.2020 22:26
Antworten
gloryous

Hallo, ich habe "nur" 3 Kohlrabi genommen. Die waren aber sehr groß, sodass es insgesamt 5 Portionen geworden sind. Ich habe die Suppe, wie in vorherigen Kommentaren schon empfohlen, einmal kurz anpüriert. Am Ende habe ich noch Räuertofu in Würfeln hinzugegeben, was sehr gut gepasst hat. Vielen Dank für das Rezept. Foto folgt. Lg gloryous

16.02.2020 10:52
Antworten
Natascha8408

Hmmmmm sehr lecker und schnell 👍 Absolut empfehlenswert, auch mit cremefine, Haferdrink oder auch Kokosmilch und Lachsstückchen 👍 Wem es zu „wässrig“ ist, kurz anpürieren aber nicht komplett dann wird’s suuuuper. Danke, Bild ist hochgeladen und von mir 5*

13.01.2020 11:51
Antworten
MKasiske

Hmmmm, sehr lecker!! Habe auch Ra.. - Cremfine genommen ;-) die bösen Kalorien. Gibt es sicher wieder!!

27.08.2012 22:54
Antworten
katinka4dad

Wow, lecker! Selbst meinem mäkligen Sohn schmeckt es!! Vielen Dank für das Rezept. Habe 2/3 Rama Cremefine fettreduz. und 1/3 Rama Cremefine 3-Pfeffer verwendet, hmmmm . . .

09.06.2012 15:26
Antworten
sigridberger

habe mal eine Frage,was für Sahne benutzt Du ?

11.05.2012 08:18
Antworten
katinka4dad

Probier mal Rama Cremefine, das nehm ich häufig. Gibts in verschiedenen Geschmacksvarianten. Für dieses Rezept (bin grad beim Kochen) nehm ich die fettreduzierte Variante und mische diese mit der 3-Pfeffer-mit-Zitrone-Variante. Mal sehen, wie es schmeckt. ;-) Viel Spaß beim Ausprobieren.

09.06.2012 14:18
Antworten
LiliVanilli

Hallo ! Vielen Dank für das schöne Rezept! Gemüsegerichte sind ja doch immer etwas aufwendiger, doch dieses Rezept ist auch mal schnell gemacht und schmeckt dazu noch sehr gut. LG LiliVanilli

24.10.2011 15:58
Antworten