Afrika
Backen
Dessert
einfach
Frittieren
Kinder
Kuchen
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bofot

ghanaische Leckerei

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.08.2008



Zutaten

für
250 g Mehl
50 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
125 g Butter, möglichst weich
2 Ei(er)
1 TL Muskat
1 EL Kondensmilch
250 ml Milch
evtl. Backpulver
Öl (Erdnussöl oder anderes)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillinzucker, dem Backpulver und der frisch geriebenen Muskatnuss vermischen. Dann, in einem anderen Gefäß, die weiche Butter mit der Milch, den Eiern und der Kondensmilch schaumig rühren. Wenn man vergessen hat, die Butter aus dem Kühlschrank zu nehmen, kann diese auch geschmolzen dazu gegeben werden.

Nun wird die Milch-Eier-Butter-Mischung langsam in die Mehlmischung gegeben und alles gut mit einem Schneebesen oder auch Kochlöffel verrührt. Um das ganze luftig zu machen, wird die Mischung anschließend noch eine Weile weiter geschlagen, am besten mit manueller Kraft. Der Teig sollte dick reißend vom Löffel fallen.

Nun den Teig ruhen lassen und das Öl erhitzen. Wenn es heiß genug ist (Probe mit einem Holzspieß, wenn Luft am Stiel direkt nach dem Eintauchen entlang perlt, ist das Öl heiß genug), die Herdplatte ca. eine halbe Stufe nach unten schalten. Mit dem Löffel vor der Entnahme den Teig nochmals kurz aufschlagen und jeweils etwas Teig in das Öl geben. Die Bofot goldgelb ausbacken. Bofot sollte am besten warm gegessen werden.

Den ersten Bofot der fertig ist, aufreißen und schauen ob der Teig auch richtig gebacken ist, evtl. die Hitze regulieren und länger backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meli32

Hallöchen, hab die bofots vor 2 Wochen gebacken. einfach lecker. da ich keine friteuse hatte, musste ich sie in einer normalen Pfanne ausbacken. hatte dadurch am anfang etwas mühe, die richtige öltemperatur herauszufinden, hat aber am schluss prima funktioniert. mein schatz , Afrikaner, war begeistert. grüessli meli32

21.02.2014 14:07
Antworten
Nuracl2008

Hallo! Glaube,ich habe irgendwas falsch gemacht! Es sind keine Bällchen, sondern eher kleine Pfannkuchen daraus geworden, was ja an sich noch nicht so schlimm ist, aber sie haben sich so dermaßen mit Fett vollgesogen, dass wir jeder 2-3 gegessen haben und den Rest letzendlich weggeworfen haben, weil wir Bauchweh bekommen haben... Hast du vielleicht ne Idee, was ich falsch gemacht haben könnte oder was ich nächstes Mal beachten sollte? Kann ich die Dinger nicht auch einfach in die Fritteuse schmeißen?

08.08.2011 09:11
Antworten
Balu2011

Hi Habe es nach gekocht war echt Lecker Kalorien Bombe :) Habe Sahne genommen keine Kondensmilch.

15.01.2011 00:36
Antworten
suelfhundert

Werd das Rezept heute probieren ! Wenn die so schmecken wie in Ghana hab ich ein Kalorienproblem. Das Zeug gehörte in meiner ganzen Zeit in Accra zu täglichen Frühstück. Sehr hoher Suchtfaktor suelfhundert Nach der ersten Probe werd ich bewerten.

21.02.2009 13:03
Antworten