Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Russland
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Krautwickel, russische Art

auch Holobzy genannt

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. simpel 03.08.2008



Zutaten

für
400 g Hackfleisch vom Schwein
100 g Reis, gekocht
1 Zwiebel(n), gehackt
2 EL Butter
1 Kopf Weißkohl
2 EL saure Sahne
2 EL Tomatenmark
1 EL Mehl
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
1 EL Petersilie
1 EL Dill
50 g Butter
100 g Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die gehackte Zwiebel in Butter goldgelb anschwitzen. Das Hack mit der Zwiebel, dem gekochten Reis mengen. Mit Pfeffer und Salz würzen, abschmecken.

Inzwischen den Kohl wie üblich garen und die Blätter ablösen und passend für die Füllung vorbereiten.
Die Füllung auf den Blättern gut verteilen, einrollen und mit Garn fixieren. Nun in einer Pfanne in heißem Fett ca. 45 min garen. Vorher die Krautwickel mehlieren.

Anschließend aus dem Bratensud und der sauren Sahne eine Sauce herstellen. Die fein gewiegten Kräuter zur Soße geben. Wer keine saure Sahne mag, kann Tomatenmark nehmen.

Sauce zu den Krautwickeln servieren.

Salzkartoffeln sind die erklärte Beilage.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.