Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Auflauf
Schnell
einfach
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Gnocchi - Auflauf mit Brokkoli und Hackfleisch

einfch und schnell, bei Kindern beliebt

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.08.2008 760 kcal



Zutaten

für
800 g Gnocchi, aus dem Kühlregal
450 g Brokkoli, frisch oder TK
250 g Kirschtomate(n)
125 g Mozzarella
350 g Hackfleisch vom Rind
1 EL Öl
100 ml Rotwein
200 ml Gemüsebrühe
50 ml Sahne (Culinara Kochsahne)
2 EL, gestr. Saucenbinder, hell

Nährwerte pro Portion

kcal
760
Eiweiß
33,77 g
Fett
31,29 g
Kohlenhydr.
80,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Brokkoli waschen, in Röschen teilen und in Salzwasser 2 Minuten blanchieren, dann abseihen. Gnocchi ebenfalls in Salzwasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, dann kurz abschrecken und abtropfen lassen. Tomaten waschen und halbieren, Mozzarella in Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Wein, Brühe und Sahne angießen und kurz aufkochen lassen. Saucenbinder einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Gnocchi, Brokkoli und Tomaten in eine Auflaufform geben, die Hackfleischsauce darauf verteilen und alles mit dem Mozzarella belegen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 30 Minuten bei 180° Umluft backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

groelemp

ich würde roten Traubensaft nehmen :-)

09.05.2019 09:12
Antworten
Tiggarina

Hallo, ich würde das Rezept gerne ausprobieren. Durch was könnte ich den Rotwein ersetzen (wegen der Kinder)? Vielen Dank und viele Grüße Carina

08.05.2019 18:41
Antworten
groelemp

Danke für das Lob. Mit Veggihack habe ich es auch schon zubereitet, dann gebe ich allerdings etwas Sojasoße statt Salz hinzu, das ist auch lecker.

21.04.2019 09:41
Antworten
missmartini

Sehr, sehr lecker, wenn man kräftig würzt. Ich habe den Rat mit der Zwiebel und dem Knobi befolgt. Gewürzt habe ich nur mit Pfeffer und Paprika. Salz war nicht mehr notwendig. In der Gemüsebrühe war genug drin. Ich versuche es das nächste Mal vegetarisch. Vielen Dank für das tolle Rezept!

20.04.2019 12:50
Antworten
preisfux

Er hat gut geschmeckt mit Zwiebel + Knobi. Allerdings nehme ich beim nächsten Mal weniger Rotwein! Es geht auch ohne Überbacken mit Mozzarella - spart Kalorien.

20.05.2015 14:13
Antworten
vegibär

Hallo, habe den Auflauf gestern in der vegetarischen Variante mit Sojahack gekocht. Mit Zwiebel, Knoblauch und ein wenig(!) Scharfmacher. Hat wenig Mühe gemacht und war seeehr lecker! Wird es wieder geben. Danke für`s Rezept und lieben Gruß!

31.07.2014 11:57
Antworten
Akaiya

Mir hat es leider nicht ganz so gut geschmeckt - aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden, sonst wäre es ja langweilig :-)

06.02.2014 15:19
Antworten
truemmerlotte79

Hallo, bei uns gab es den Auflauf heute zum Mittagessen und es war wirklich lecker. Habe allerdings anstatt nur Brokkoli Kaisergemüse genommen, da meine Kinder das lieber mögen. Wird es aber sicher wieder geben. Lg May

04.08.2011 14:37
Antworten
groelemp

Danke für dein Kommentar Regina. Ich werde deinen Hinweis aufgreifen und auch Zwiebel und Knofi beim nächsten Mal dazugeben - das hört sich lecker an. PS.: Kräftig würzen mach ich auch; habe ich aber nicht geschrieben, weil es halt immer eine pers. Geschmackssache ist. ;-)

10.08.2010 23:05
Antworten
gotreg

Hallo, habe gestern den Auflauf zubereitet. Und muß sagen meine Familie und ich waren begeistert. Schmeckt super gut. Ich habe das Hackfleisch mit Knoblauch und einer Zwiebel angebraten. Der ganze Auflauf muß kräftig gewürzt werden. Schmeckt supert gut. Gruß Regina

07.08.2010 14:00
Antworten