Asien
Festlich
Fisch
kalt
marinieren
Snack
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatisch gebeizter Lachs

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.08.2008



Zutaten

für
500 g Lachsfilet(s) mit Haut (in zwei Stücken)
30 g Zucker
40 g Salz
1 Limette(n)
1 Bund Koriandergrün
1 TL Pfefferkörner
1 EL Öl
1 EL Honig
1 Stück(e) Chilischote(n)
1 TL Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 19 Stunden Gesamtzeit ca. 19 Stunden 30 Minuten
Achtung: der Fisch muss etwa 18 Stunden gebeizt werden!

Eine Hälfte der Limette auspressen. Wer mag, kann die Schale der Limette abreiben und mit zur Beize geben. Den Pfeffer zerstoßen. Die Chilischote waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Koriandergrün waschen und grob schneiden.

Salz, Zucker, zerstoßenen Pfeffer und gemahlenen Koriander, Öl, Honig, Limettensaft, evtl. Limettenschale und die Chiliwürfel zu einer Paste verrühren.

Eine passende Form mit Klarsichtfolie auslegen und eine Fischseite mit der Haut nach unten in die Form legen. Die Fleischseite mit der Hälfte der Paste einreiben. Das Korianderkraut gut drauf verteilen. Die zweite Fischhälfte mit der restlichen Paste einreiben und jetzt mit der Haut nach oben auf das Korianderkraut legen. Mit Klarsichtfolie richtig fest verschließen. Der Fisch wird etwa 18 Stunden kalt gestellt und zwischendurch einmal gewendet, so dass die Beize überall gut dran kommt.

Vor dem Verzehren wird der Fisch von der Beize befreit und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben geschnitten.

Dazu passt eine Soße aus Limettensaft, Honig, Crème fraîche und Chili.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andingi

Hallo Das Koriandergrün bringt den Asiageschmack und das süss-scharfe. Sehr lecker. LG Andreas

07.09.2014 20:26
Antworten
kartoffelhexe

Chilis sind klein und sehr scharf. Peperoni, die auch als Gewürzpaprika bezeichnet werden, sind größer, ähneln in ihrer Form den Spitzpaprika und weisen ein breiteres Spektrum an Geschmacksnoten auf. Chilis dienen als Grundsubstanz für scharfes Chilipulver sowie für Cayennepfeffer.

20.12.2018 22:08
Antworten
Regina151961

Peperoni's sind auch Chili's😉

20.12.2018 18:31
Antworten
kartoffelhexe

Hallo, vielen Dank für das Rezept. Sehr leckere Variante!! Ich habe Peperoni-Schoten genommen, hatte Bedenken, dass Chili zu scharf wird und den Lachsgeschmack etwas überdeckt. War genau richtig für uns. Viele Grüße Kartoffelhexe

27.12.2011 13:46
Antworten