Backen
Beilage
einfach
Frühling
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffel
Kartoffeln
Lactose
raffiniert oder preiswert
Schnell
Snack
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Axels Ofengemüse

einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 01.08.2008 380 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), neue, kleine - Bratlinge
300 g Möhre(n), kleine
1 kleine Paprikaschote(n), rot
1 kleine Paprikaschote(n), gelb
1 kleine Paprikaschote(n), grün
1 kleine Zucchini
4 Knoblauchzehe(n)
4 Tomate(n), oder entsprechend Cherry- / Cocktail-
5 Stiele Thymian
2 Zweig/e Rosmarin
6 Stängel Schnittlauch
3 Stiel/e Petersilie, glatte
5 EL Olivenöl
2 EL Oliven, schwarz, entsteint
100 g Schmand
75 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer, schwarz, grob gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
380
Eiweiß
8,40 g
Fett
23,88 g
Kohlenhydr.
31,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln waschen, halbieren, in der Fettpfanne des Backofens verteilen, mit 3 El Olivenöl beträufeln.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 180°C / Gas: Stufe 3) ca. 50min backen.

Die Möhren schälen, in Stücke schneiden, nach ca. 15min zu den Kartoffeln geben.
Die Paprika putzen, in Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen, etwas flach drücken, mit der Paprika, nach weiteren 15min zu den Kartoffeln/Möhren geben, alles vermischen.
Die Zucchini putzen, in Scheiben schneiden.
Den Rosmarin, 3 Stiele Thymian, Zucchini nach 10min zum Gemüse geben, 2 El Öl darüber träufeln, mit Salz, Pfeffer würzen.
Die Ofenhitze erhöhen (E-Herd: 225°C / Umluft: 200°C / Gas: Stufe 4)

Die Tomaten putzen, achteln, die kleinen Tomaten einfach leicht zerdrücken.
Die Oliven in Ringe geschnitten mit den Tomaten ca. 7 min vor Backende auf das Blech geben und mitbacken.

Die Petersilie mit dem Rest Thymian hacken, Schnittlauch in Ringe schneiden, Créme fraîche Schmand, Kräuter verrühren, mit Salz, Pfeffer abschmecken.
Den Dip zum Gemüse reichen.

Passt gut zu Gegrilltem!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Curlysue205

Mhhhhh, was für ein leckeres Rezept. Sterne: 5! Hatten auch frische Champignons mit rein gemacht, die lassen wir aber nächstes Mal wieder weg, dafür die Kartoffeln im 1.Schritt schon einmal salzen.

15.08.2019 14:25
Antworten
november1

sehr lecker :) und man kann prima variieren

10.02.2019 19:32
Antworten
Geka66

Dieses Ofengemüse habe ich schon öfter mitgebracht, wenn ich auf einer Party eingeladen war mit der Ansage "Jeder bringt was mit". Ich bereite es zu Hause vor und nach Absprache wird es bei den Gastgebern in den Ofen geschoben oder bereits warm mitgebracht. Es ist immer sehr schnell leergegessen! Ein sehr schönes Rezept!

06.01.2018 09:54
Antworten
boqueronita

Hallo Axel-42! Das Ofengemüse gabs gestern als Beilage - es hat uns allen sehr gut geschmeckt! Hab es auch schon mal mit Schafskäse gemacht und als Hauptspeise serviert. Das passte auch wunderbar! Ein Foto folgt von mir! 5 Sterne für dieses einfache und so schmackhafte Rezept! Viele liebe Grüße boqueronita

13.06.2010 17:36
Antworten
axel-42

Hallo denchen schön das euch geschmeckt hat,statt Champignons würde ich Pfifferlinge oder Shiitake Pilze bevorzugen. Als Streukäse/Reibekäse BITTE keinen Pecorino oder Parmesan nehmen,das wird sonst zu kräftig/salzig. LG axel

18.01.2009 08:33
Antworten
denchen

Heute Mittag gab es das Ofengemüse. Ohne eine Beilage. Es war total lecker. Macht auch schön satt. Nächstes Mal machen wir noch ein paar frische Chamignons und einige Zwiebeln dazu. Könnte mir gut vorstellen, das man auch noch etwas Streukäse darüber geben kann. Ist dann nicht mehr so leicht, aber lecker!! LG denchen

17.01.2009 22:01
Antworten