Backen
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
fettarm
Braten
Snack
Kuchen
Mehlspeisen
Vollwert
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Pfannkuchen X

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.45
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 31.07.2008 67 kcal



Zutaten

für
200 g Mais, gemahlen
100 g Buchweizen, gemahlen
1 TL Salz
2 TL Zucker
600 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
Fett, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
67
Eiweiß
1,46 g
Fett
2,54 g
Kohlenhydr.
9,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Herdplatte an und Pfanne drauf.

Trockene Zutaten zusammen vermischen und langsam ins Wasser rühren.
Mais und Buchweizen sind sehr trocken, daher wird auch mehr Selters gebraucht. Je nach dem ob diese nachher süß oder pikant gegessen werden, die Zucker und Salzmenge umgekehrt einsetzen.

Hitze ein wenig reduzieren, etwas Teig rein, sollte nur so groß, wie der Pfannenwender sein, von beiden Seiten goldbraun braten lassen.
Meist wird nach dem 2. bzw. 3.Pfannenkuchen kein Fett mehr benötigt, Pfanne ist dann heiß genug.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

söphchen85

Echt lecker, habe sie ganz typisch mit Apfelmuss und Zimt und Zucker gegessen. Morgen werde ich sie mal herzhaft probieren, ein sogenannte Pfannen Pizza... mit Gemüse und veganen Käse überbacken ;)

31.01.2015 23:29
Antworten
ARGL

Hallo Hans, heute habe ich die Pfannkuchen gemacht. Sehr tolles Rezept. Bin begeistert davon; vegan und glutenfrei. Wird die Basis für weitere Experimente mit Pfannkuchen sein. Grüße Uli

22.12.2014 00:29
Antworten
Natnov

Danke fürs Rezept, es ist wirklich eine Rettung für mich, kann kein Mehl mehr essen. Meine Frage kann ich statt Mineralwasser Sojamilch nehmen? viele Grüße Natalie

14.07.2014 16:25
Antworten
Hans60

Hallo Natali habe damit noch keine Erfahrung, einfach versuchen.. Gruß Hans

15.07.2014 10:45
Antworten
Hans60

Tipp Den Teig ca 15 min Ruhen, quellen lassen, dann nochmals gut umrühren. um ein wenig Gefühl fürs braten zu bekommen, die Bratpfanne erhitzen, ein wenig Öl rein, Hitze reduzieren, von 6 mögli-chen Stufen auf vier. Ein wenig Teig in die Pfanne, wenn die Ränder jetzt bräunen, mit dem Pfannenwender ein wenig, ca 0,5 –1 cm runterfahren, sollten es einreißen, noch einen Moment warten, nochmals versuchen, Vorsichtig vom Boden lockern, die Oberfläche des Teiges darf nicht mehr glänzen, Pfannenwender ganz runter, und den Kuchen nun wenden, warten bis der Dampf verzogen, den Kuchen ein wenig lockern vom Bo-den, hin und her bewegen, die Pfanne, der Kuchen sollte nicht mehr an-setzen, kurze Zeit später auf einen warmen Teller, nach ca 2 Pfannkuchen wird kein Öl mehr gebraucht, die Ränder werden jetzt nicht mehr braun sondern nur trocken, beim Ver-such, diese vom Rand Boden zu lockern, reißen diese schneller ein als mit beim Öl, dann eben noch ein wenig warten, weiter verfahren wie oben beschrieben, man hat sehr schnell den Bogen raus.. wichtig die Oberfläche des Teiges darf nicht mehr glänzen Mit freundlichen Grüßen Hans

05.06.2012 18:41
Antworten
Vollzeitvater

Geschmacklich sind die Pfannkuchen toll, bei mir wurde es allerdings eher ein Kaiserschmarn. Erst als ich den Teig tatsächlich auf 11 Portionen teilte, wurden kleine Pfannküchlein draus. Also, genau an das Rezept halten oder eben Kaiserschmarn machen.

23.06.2011 12:24
Antworten
DieKleineHannah

War bei mir ähnlich :D

10.09.2014 20:12
Antworten
Najima76

Hallo Hans, ich möchte mich mal für Deine Rezepte bedanken. Auch wenn ich zugegebenermaßen nicht immer etwas mit den Zusammensetzungen etwas anfangen kann, sind sie mir doch große Inspiration, wenn es darum geht, meinem allergiegeplagten Kind eine Welt mit "normalem" Essen zu ermöglichen. Soeben verspeist oben genanntes Kind Pfannkuchen dieses Rezeptes: Ohne Zucker, dafür mit mürbem Apfel und Zimt. Das Gejubel nach dem Probieren hätte auf Zelluloid gebannt werden sollen; das habe ich so noch nicht gesehen. Und sie sind wirklich lecker, d.h. demnächst auch für die Familientafel geeignet. Besser geht's nicht. Danke. LG, Najima

25.06.2010 12:14
Antworten
urmelhelble

Kompliment für diesen wunderschönen Kommentar! lG, urmel

25.11.2015 08:11
Antworten
Cassilde_25

Diese Pfannkuchen sind sehr lecker und so fettarm :-) Ich habe den Teig gleich noch mit Pfeffer, Paprika, Oregano und Thymian gewürzt. Grüße Stefanie

02.10.2008 12:27
Antworten