Kabinettpudding


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 30.07.2008 698 kcal



Zutaten

für
5 Brötchen, altbackene
3 Äpfel
100 g Sultaninen
75 g Haselnüsse
2 Pck. Vanillezucker
1 TL Zimt
¼ Liter Milch
4 Ei(er)
75 g Zucker
Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
698
Eiweiß
20,11 g
Fett
26,49 g
Kohlenhydr.
94,90 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Brötchen in 2-cm-Würfel schneiden. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die Sultaninen mit den Nüssen grob hacken. Zimt und Vanillezucker dazu geben und alles miteinander mischen.

Eine Auflauf-oder Kastenform ausbuttern und die Mischung in die Form füllen. Nun die Milch aufkochen lassen. Die Eier mit dem Zucker verquirlen und die Milch unterrühren. Die Eiermilch über die Brötchenmasse gießen.

Bei 180° 40 Minuten backen.

Statt Brötchen kann man auch würfelig geschnittenen Biskuit nehmen.

Dazu passt wunderbar ein Weinchaudeau oder Vanillesoße, falls Kinder mitessen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wie2011

Hallo, ich war auf der Suche nach einem Kabinttpuddingrezept, weil ich daran Kindheitserinnerungen knüpfe. Nur Apfel kam darin nicht vor. Also habe ich es auch heute ohne Apfel zubereitet. Ansonsten nach Rezept. Dem lieben Ehemann hat es sehr gut geschmeckt, mir so lala. Ich bwerte das Rezept nicht, weil das wglassen von drei Äpfeln ja eine erhebliche Veränderung ist. Aber ein Foto ist schon hochgeladen. LG

04.02.2013 23:05
Antworten
wie2011

Danke für die schnelle Antwort. Klingt logisch. LG

16.01.2013 19:38
Antworten
Milly07

Hallo wie2011... Man muss die verklepperten Eier schnell unter die heiße Milch rühren, dann passiert nix. Und die Milch sollte heiß sein, damit sie gut unter die Brötchenmasse kriechen kann. LG Milly

16.01.2013 04:32
Antworten
wie2011

Hallo, meine Frage ist, warum man die Milch aufkochen soll. Vermischt man die heiße Milch mit den Eiern, stocken diese doch, oder? LG, wie

15.01.2013 19:09
Antworten