Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Thüringer Grüne Zampte


Rezept speichern  Speichern

Kartoffelpuffer nach meiner Oma Anna

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.07.2008



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
150 g Speck
1 Zwiebel(n)
250 ml Milch
etwas Öl
2 EL Mehl
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und fein reiben. Dazu kann man eine Küchenmaschine benutzen. Die geriebene Kartoffelmasse in einem Baumwollsäckchen (Thüringer Kloßsack) leicht auspressen (die Masse darf nicht mehr wässrig, aber auch nicht trocken sein!.

Die Milch zum Kochen bringen und die Kartoffelmasse damit überbrühen. Dann das Mehl und das Ei unterrühren und mit Salz würzen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den Kartoffelteig in die Pfanne geben. Man muss darauf achten, dass man nicht zu viel auf einmal nimmt und die Kartoffelpuffer nicht zu dick werden. Einen Kartoffelpuffer nach dem anderen auf beiden Seiten braten.

Inzwischen den Speck sehr klein würfeln und in einem großen Bräter knusprig braten. Die Kartoffelpuffer werden, sobald sie fertig sind, mit zwei Gabeln zerrissen und in den Bräter zu dem Speck gegeben.

Während der gesamten Bratzeit kann man den Bräter mit der "Grünen Zampte" im Backofen warm halten. Dazu gibt es Heidelbeerkompott und Kaffee.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ronnygrosch

Wenn's schnell gehen soll, ich habe auch schon Heichelheimer Kloßmasse genommen. Funktioniert auch super! Dazu ein leckeres Apfelmus, wie früher bei Oma! Da werden Erinnerungen wach!

02.09.2020 22:48
Antworten