1 - 2 - 3 Buttercreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Pudding oder Eigelb

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (154 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 30.07.2008 4291 kcal



Zutaten

für
200 g Eiweiß
300 g Zucker
400 g Butter oder Kokosfett
1 Flasche Aroma (z. B. Butter-Vanillearoma)

Nährwerte pro Portion

kcal
4291
Eiweiß
24,88 g
Fett
334,64 g
Kohlenhydr.
303,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das sauber getrennte Eiweiß in einer Schüssel kurz mit dem Schneebesen anschlagen. Wenn nur etwas Eigelb darin ist, funktioniert das Ganze nicht mehr! Dann den Zucker dazu. (Bitte keinen Puderzucker, sondern normalen gekörnten Haushaltszucker). Bitte beachten: die Schüssel sowie die Arbeitsmaterialien wie Schneebesen etc. müssen fettfrei sein!

Die Eiweiß-Zuckermasse nun mit dem Schneebesen über dem Wasserbad gut durchschlagen. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, sodass die Eiweiße nicht stocken. Immer gut im Schwung bleiben.

Nicht das Eiweiß steif schlagen, nur solange schlagen, bis sich der Zucker im Eiweiß gelöst hat. Dies könnt Ihr gut testen in dem Ihr die Masse zwischen zwei Fingern reibt. Ist es noch körnig - weiter schlagen. Ist es cremig, also keine Körnchen mehr drin, die Schüssel vom Wasserbad runter. Dies dauert etwa 3 - 5 Minuten.

Nun die Küchenmaschine mit dem Ballonschläger ausrüsten und die Masse in die Rührschüssel geben. Jetzt gilt es, Luft in die Eiweiß-Zuckermischung zu schlagen. Alles so lange schlagen, bis eine steife Masse entsteht. Sieht dann aus wie Baisermasse.

Wenn Ihr Aromen hinzufügen möchtet, z. B. Buttervanille, dann wäre jetzt der richtige Zeitpunkt dazu. Bitte nicht vorher hinzufügen, da die Aromen meist auf Ölbasis sind und vorher ja alles fettfrei sein muss, sonst wird die Eiweiß-Zuckermasse nicht steif.

Jetzt den Ballonbesen gegen den normalen Schlagrührer austauschen. Also der Zwischenrührbesen, zwischen Ballonschläger und Knethaken. (Ich hoffe Ihr wisst welchen ich meine).

Nun kann die weiche Butter (KEINE MARGARINE verwenden) in Stückchen zugefügt werden. Während der Rührphase sieht es so aus, als ob sich die Materialien trennen und grieseln, weiter schlagen lassen, das Ganze verbindet sich dann relativ schnell wieder und wird zu einer geschmeidigen Creme.

Sie kann dann, wenn man möchte, gleich weiter verarbeitet werden. Ansonsten bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank lagern, dann härtet die Creme noch nach.

Wenn Ihr Kokosfett statt Butter verwendet, erhaltet Ihr ganz weiße Buttercreme. Natürlich lässt sich die Masse auch einfärben, spritzen, etc. Das Tolle daran, während der Kuchen backt, hat man auch gleich die Buttercreme gemacht. Man braucht keinen Pudding zu kochen und dann wieder zu warten, bis dieser abgekühlt ist.

Das Rezept kann beliebig erweitert oder gekürzt werden. Die Regel heißt ein Teil Eiweiß, zwei Teile Zucker, drei Teile Fett. Die hier angegeben Menge reicht gut für eine 26er Torte mit drei Böden.

Hört sich kompliziert an ist aber sehr simpel. Also probierts einfach mal aus. Ist auch super als Untergrund für Fondantarbeiten oder als Trüffelmasse. Im Original kenne ich die Creme als "Swiss Merinque Buttercreme".

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PhoenixMK

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es ist sehr gut beschrieben. Ich hab noch nie eine Buttercreme gemacht und sie ist super gelungen. Zwischendurch hab ich gezweifelt aber am ende war sie super cremig und fest genug zum spritzen und verzieren . Mega!!!

06.05.2021 20:28
Antworten
tonfant

Hallo, Ich habe beides noch nicht probiert. Denke aber das mischen der Palmin konsistenten sollte gehen. Bei den Frostfrüchten (Ich nehme am gefrorene Früchte) musst du halt bedenken das diese irgendwann auftauen und die Torte damit zu feucht machen könnten. Das ist aber unabhängig von der Creme die du verwendest.

11.09.2020 10:07
Antworten
M_Hu

hallo, ich möchte mit dieser buttercreme eine Torte für meine Tochter machen. ich würde gerne Palmin nehmen statt Butter. kann man soft und normales palmin mischen, damit die nicht zu fest wird, ich aber trotzdem deko drauf spritzen kann?? und kann man frostfrüchte als Füllung nehmen?? danke schon mal.

10.09.2020 06:05
Antworten
SabineNeis

Ich habe die Creme die Tage mit der Hälfte der angegeben Zuckermenge zubereitet, was sehr gut schmeckte und genauso gut funktionierte. Wegen der geringeren Zuckermenge war die Creme weicher, zum Spritzen von Blüten möglicherweise weniger geeignet.

17.08.2020 15:30
Antworten
CMarekovic

Hallo tonfant , nimmst du für die Creme festes Palmin,also die Platte mit den Rippen oder Palmin Soft? Letzeres wird ja eigentlich nicht so fest,aber das andere ,glaube ich,verrührt sich nicht so leicht,oder? Lb.Grüße CMarekovic ( Christel)

27.02.2020 17:11
Antworten
tonfant

Hallo Blume, ja es ist wirklich einfacher als es sich liest... Und stimmt die Creme wird Schneeweiss, lässt sich aber auch super in allen Farben einfärben. Das sie süss ist muss ich zugeben, aber so stehts im Rezept. Bis jetzt habe ich mich noch nicht getraut das Verhältnis von 1-2-3 zu ändern. Berichte doch einfach ob es auch mit weniger Zucker funktioniert. LG und danke für dein Kommentar Tonfant - Alexandra

18.09.2008 19:06
Antworten
blume1972

also,habe gerade diese creme auf den biskuit gemacht... bin schon sehr gespannt wie morgen das urteil der verkoster lautet... natürlich muß ich noch die fondantdecke machen... aber mein urteil lautet sehr gut,weil sich diese creme wunderbar verarbeiten lässt, es wirklich einfacher ist als es klingt...diese creme schmeckt sehr gut, etwas zu süß für mich,will es mal mit weniger zucker beim nächsten mal probieren...und das schönste,sie ist schneeweiß...deswegen suchte ich solch ein rezept,zum dekor spritzen...aber das auch erst beim nächsten mal,heut war nur ein testlauf... danke für dieses rezept...

18.09.2008 15:47
Antworten
tonfant

Also mehr als zwei bis drei Tage haben meine Torten noch nicht überstanden - weil vorher gegessen. Gut gekühlt dürfte das auf alle Fälle machbar sein. Ich habe die Creme auch schon unter Fondant gemacht, funktioniert auch gut. Besonders die Amis nehmen diese Art Buttercreme gerne für Weddingcakes. Ich hoffe wenigstens ein wenig geholfen zu haben. Ich lade mal noch ein paar Fotos hoch, damit man die Konsistenz sehen kann. Gruss Tonfant

04.08.2008 22:30
Antworten
Hiloschdu

Hallo! Wie lange hält sich die Buttercreme? Muß eine Hochzeitstorte machen, bin mir aber noch nicht so schlüssig was ich als Überzug nehme!? LG Manu

04.08.2008 22:04
Antworten
tonfant

Gekühlt einige Tage. Ich würde aber nicht all zu lange damit warten.

28.02.2020 08:00
Antworten