Forellenfilets auf Safranrisotto mit Hummersauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 29.07.2008



Zutaten

für

Für die Sauce:

250 ml Wasser
25 g Hummerpaste
1 Schuss Cognac
1 EL Mascarpone
Salz und Pfeffer
Safran - Risotto:
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
125 g Reis, Risotto- (Vialone Nano oder Arborio)
100 ml Weißwein
600 ml Gemüsefond
2 EL Butter
2 EL Parmesan, geriebenen
einige Safranfäden
Salz und Pfeffer
4 Forellenfilet(s) mit Haut
2 EL Butter
4 Scheibe/n Zitrone(n)
½ Zitrone(n), den Saft
Salz und Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für die Sauce Wasser in einem Topf erhitzen, Hummersuppenpaste einrühren, aufkochen lassen. Cognac und Mascarpone hinzufügen und noch mal kurz aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Zwiebel halbieren, schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch hacken.
Die Zwiebelwürfel und Knoblauch in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen, dann den Reis zufügen und unter Rühren anschwitzen bis jedes Reiskorn von einem Fettfilm überzogen ist. Mit Weißwein ablöschen und nach und nach mit der Gemüsebrühe angießen. Der Reis sollte immer gerade mit Flüssigkeit bedeckt sein, leicht köcheln lassen und stetig mit einem Kochlöffel umrühren.
Nach der Hälfte der Garzeit Safranfäden zum Reis geben. Das Risotto cremig und mit leichtem Biss zu Ende garen und von der Herdstelle wegziehen, geriebenen Parmesan untermischen, mit Salz und Pfeffer nachwürzen, mit kalter Butter vollenden.

Inzwischen die Forellenfilets mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. In der Butter goldbraun braten.
Die Zitronenscheiben in der Pfanne kurz erhitzen.

Risotto auf den Tellern anrichten, darauf Forellenfilets, mit Zitronenscheiben belegen und die Sauce rundherum verteilen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Clementin

Sehr lecker. Lasse allerdings beim Risotto immer die Butter weg, braucht man eigentlich nicht. Und in die Sosse habe ich noch etwas Zitrone geträufelt, da sie mir sonst zu künstlich geschmeckt hat.

09.10.2011 16:57
Antworten