Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
raffiniert oder preiswert
Schmoren
Meeresfrüchte
Festlich
cross-cooking
Australien
Geheimrezept
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Calamari Stuffed

Gefüllte Calamari

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.08.2008



Zutaten

für
½ Tasse/n Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt oder zerdrückt
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
½ Tasse/n Basmati
0,33 Tasse/n Pinienkerne
¼ Tasse/n Ricotta
3 Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte, fein gewürfelt
2 Tomate(n), gehäutet, gewürfelt
0,33 Tasse/n Korinthen, (ersatzweise Rosinen)
¼ Tasse/n Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer
½ Tasse/n Weißwein
1 ½ Tasse/n Tomatensaft, heißer
4 m.-große Tintenfisch(e) (Calamarituben), gesäubert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zuerst die Hälfte des Olivenöls in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel und den Knoblauch darin glasig werden lassen, aber nicht bräunen. Dann den rohen Reis, die Tomatenwürfel, die Pinienkerne, die Korinthen, den Ricotta und die gehackte Petersilie untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Calamarituben zu 3/4 mit der Mischung füllen (der Reis wird noch etwas aufquellen!) und mit Zahnstochern verschließen. Nun den Rest des Olivenöls in einer großen Pfanne erhitzen und die Tuben bei großer Hitze 2-3 Minuten anbraten und danach in eine feuerfeste Form geben. Mit dem Weißwein und dem heißen Tomatensaft begießen und abgedeckt für etwa 75 Minuten (bzw. bis die Calamari zart sind) in den Ofen stellen.

Dann die Zahnstocher entfernen und die Calamari warm stellen. Die Soße in einen kleinen Topf geben und kochend etwa 10 Minuten um die Hälfte einreduzieren lassen bis sie andickt.

Die Calamari in dicken Scheiben mit der reduzierten Soße servieren. Dazu passen Schlangenbohnen und Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

westfalentrixe

Hallo, das war wirklich sehr lecker. Ich habe die Calamari auch auf dem Herd geschmort, aber nur, weil ich Kochgeschirr sparen wollte. Ging aber auch super, schön zart und gar nicht gummiartig. Wir hatten Spinat dazu, hat sehr gut gepasst. LG Trixe

12.12.2016 14:18
Antworten
carrara

Das war wirklich Klasse. Ich werde aber beim nächsten Mal die Garzeit drastisch verkürzen. Ich hatte nur 160°C genommen, aber die 75 min eingehalten. Für meinen Geschmack geht dem Tintenfisch dabei der Biss zu stark verloren. Normalerweise begnüge ich mich bei gefüllten Tintenfischtuben mit 30 bis 45 min. Dazu müsste man vielleicht den Reis etwas vorgaren. Wie dem auch sei; geschmacklich war das ganz toll. Schlangenbohnen könnte ich mir gut dazu vorstellen. Da es aktuell aber schon Bohnen aus regionaler Ernte gibt, habe ich diese genommen, im Dampf gegart und nur noch kurz in Butter geschwenkt und dazu gegeben. LG Carrara

01.07.2016 22:57
Antworten
carrara

So, nun kommt die Ergänzung. Dieses Mal habe ich den Reis - wie im Rezept vorgegeben - zu den angedünsteten Zwiebeln... gegeben, kurz angebraten und dann die Tomaten zugegeben. Dann kam noch etwas Brühe hinzu und das ganze durfte 7 min sanft köcheln. Danach lief es wieder nach Rezept. Die Zeit im Backofen habe ich dann auf 45 min reduziert und das Ergebnis war für unseren Geschmack perfekt. LG Carrara

19.08.2016 22:00
Antworten
carrara

Ach so, leider noch etwas vergessen: die Gartemperatur war dieses Mal wieder nur 160°C. Und - saisonal bedingt - gab es als Gemüse gebratene Zucchinirauten dazu.

19.08.2016 22:02
Antworten
ribirri57

Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich koche selten etwas genauso nach, wie im Rezept angegeben, aber hier kann ich das nur empfehlen. Die einzige Veränderung: Mein Backrohr war kaputt, also hab ich das Ganze im Topf geschmort, 1 1/2 Std. bei kleiner Flamme. Die Fülle war durch, der Tintenfisch super zart. Es schmeckt phantastisch und ist überhaupt nicht schwierig! Mir blieb noch etwas Füllung über, die hab ich dann als Beilage extra geschmort, so wie Risotto, war lecker dazu. Ansonsten gabs nur noch Weißbrot, Salat und Rotwein.

11.07.2014 14:05
Antworten
s_minchen

Wow, war total lecker! Der Calamari wurde super zart und die Füllung ist einfach mal was anderes. Mein Freund protestierte anfangs gegen Calamari ("neee, kein Gummie"), aber der Geschmack und die Konsistenz belehrte Ihn dann doch :-) Das darf ich nun gerne ein weiteres mal kochen... (Überraschtes Kommentar: "Hat wirklich gut geschmeckt") Danke für das tolle Rezept. Viele Grüße s_minchen

10.07.2011 11:29
Antworten
s_minchen

Ach, jetzt hab ich ganz vergessen zu schreiben: Ich habe zu dem Calamari noch Baguette-Hälften mit Kräuterbutter und Knoblauchbutter, im Backofen knusprig gebräunt, gereicht...

10.07.2011 11:31
Antworten
andy124

Genau mein Geschmack! Lieber etwas mehr Sauce machen als zuwenig ... die geht viel zu schnell weg. :)

02.06.2010 18:02
Antworten
ilorange

War sehr sehr lecker (obwohl mein Reis nicht ganz durch war) habe a bisserl mehr Knobi genommen und noch einen Spritzer Zitronensaft. Gruß ilorange

08.11.2009 11:20
Antworten
Fee2006

Hallo ilorange, bei mir war der Reis noch nie roh nach dem Garen... Wenn ich die Füllung zubereite gebe ich alles in die Pfanne und brate es eine Zeit lang mit. Aber es freut mich sehr, dass es dir trotzdem geschmeckt hat. Liebe Grüße Fee

02.06.2010 18:45
Antworten