Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Italien
Europa
Auflauf
Pasta
Schwein
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Lasagne Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 610 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 11.12.2018 888 kcal



Zutaten

für
8 Lasagneplatte(n), gegart
600 g Hackfleisch
3 EL Olivenöl
1 große Möhre(n)
1 Stück(e) Sellerie
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
200 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
2 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Zucker
2 EL Butter
3 EL, gestr. Mehl
500 ml Milch
Muskat
100 g Parmesan, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
888
Eiweiß
44,85 g
Fett
63,95 g
Kohlenhydr.
26,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Möhre, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch putzen und in Würfel schneiden. Das Öl erhitzen, die Gemüsewürfel gut anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen.

Nun das Hackfleisch zur Hälfte zufügen und krümelig bzw. kross braten. Wieder aus der Pfanne nehmen und das restliche Hack braten. Das bereits gebratene Hack und Gemüse wieder zufügen, mit dem Wein ablöschen, aufkochen lassen und fast verkochen lassen. Tomatenmark dazugeben, etwas angehen lassen und mit der Brühe auffüllen. Mit Deckel sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Für die Béchamel die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl einrühren und kurz anschwitzen, dann unter Rühren nach und nach die Milch zugießen. Mit Muskat und Salz abschmecken und einmal aufkochen lassen.

Eine Auflaufform fetten und mit Lasagneplatten belegen. Einige Löffel Béchamel darauf verteilen, mit etwas Parmesan bestreuen und etwas von der Bolognese darüber geben. So weiter schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte aus Béchamelsauce bestehen, die gleichmäßig mit Parmesan bestreut wird.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten überbacken. Bevor die Lasagne portioniert wird, einige Minuten ruhen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Back_Saskia

Sehr leckere Lasagne! Wir ersetzen den Weißwein mit einer Weißweinessig-Wasser-Mischung. 20 Minuten Backzeit passen perfekt. Sehr empfehlenswert.

29.04.2020 17:49
Antworten
leoni1905

Super lecker! Hab’s in vegan gemacht und war ein voll Erfolg. Danke für das super Rezept!

02.04.2020 17:44
Antworten
Jule7664

Es ist die Beste Lasagne die ich je gemacht habe. Vielen Dank für das Rezept.

30.03.2020 11:46
Antworten
KerstinJK1969

Vielen Dank Ellen. Heute gibt es wieder mal Lasagne. Mein Sohn mag sie total gerne! Liebe Grüße, Kerstin. P.S. wie kann ich deinen Kommentar als „Hilfreich“ markieren? Ich schreibe über die App auf dem Smartphone

25.03.2020 18:33
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Kerstin, es sollte etwa so viel Sellerie wie Möhre sein. Ich nehme da immer ein Stück in der Größe wie es in den Päckchen mit Suppengrün ist. Das sind vielleicht 100 g - das ist aber eine Schätzung von mir. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.03.2020 10:22
Antworten
darkheart12

Hallo! Die LAsagne war echt lecker. Sogar meinem Freund hat sie gut geschmeckt und das obwohl seine Mama das ganz anderst macht;-) Das Problem mit dem fettigen hatte ich auch. Oft ist es bei mir aber das Hackfleisch. Liebe Grüße Nadine

10.08.2008 18:38
Antworten
Avanti42

Hi Nadine bei gehacktem Schweinefleisch kannst du praktisch auf Oel verzichten. Einfach die Pfanne mit einem an der Flasche angeölten Haushaltpapier ausreiben genügt völlig damit beim ersten Anbraten die noch leicht kühle Masse nicht am Boden anpappt bevor sich das Eigenfett löst. Aber auch bei Rindshack (das ich verwende) reicht die Hälfte der Mengenangabe völlig.

03.11.2013 00:20
Antworten
Bluelink

Die Lasagne hat es bei uns gestern gegeben und wir fanden sie sehr lecker. Nur war sie etwas fettig. Ich muss wohl das nächste mal besser mit dem Olivenöl aufpassen :-) Grüße aus Franken Bluelink

07.08.2008 16:52
Antworten
SpongeBOZZ_Gunshot

Benutz beim nächsten Mal einfach gar kein Olivenöl das Fett kommt von selbst.

14.11.2015 17:49
Antworten
tilly1

Hallo! Komischer Weise gab es genau das gerade bei uns. Ich lese jetzt im Nachhinein dieses Rezept, und muß feststellen, wir haben alles genau so gemacht. Ist und war wirklich seeehr lecker. Liebe Grüße Tilly1

03.08.2008 17:59
Antworten