Die perfekte Frikadelle


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.51
 (49 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 11.12.2018 316 kcal



Zutaten

für
300 g Hackfleisch, gemischtes
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Pinienkerne
1 Ei(er)
1 TL Senf
½ Brötchen, altbackenes (in Wasser eingeweicht)
2 Stängel Petersilie
Salz und Pfeffer
Butterschmalz

Nährwerte pro Portion

kcal
316
Eiweiß
17,61 g
Fett
25,64 g
Kohlenhydr.
4,44 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Petersilie klein schneiden. Knoblauch klein schneiden. Hackfleisch in eine Schüssel geben. Das gut ausgedrückte Brötchen, Ei, Knoblauch, Pinienkerne, Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer zufügen und vermengen. Noch einmal abschmecken.

In vier Portionen aufteilen und diese mit feuchten Händen formen. In einer Pfanne mit Butterschmalz langsam auf beiden Seiten braun braten.

Tipp:
Dies ist Carstens „perfekte Frikadelle“ – natürlich können Sie die Frikadellen nach Ihrem Geschmack auch mit Zwiebeln und Speck, anderen Gewürzen und Kräutern sowie Paniermehl oder Haferflocken statt dem eingeweichten Brötchen variieren und so Ihre eigene „perfekte Frikadelle“ kreieren!

Bei 4 Frikadellen hat jede 316 Kcal.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Magnolie12345

Ein gutes Video zur Vermeidung klassischer Fallstricke in der Herstellung eines Fleischpflanzerl. Überrascht hat mich die geringe Fettmenge zum braten. Ganz nach Vorbild meiner Mutter ließ ich meine Frikadellen eigentlich immer im Fett schwimmen, so, wie ein Wiener Schnitzel. Wie ich aber nun gelernt habe, geht es auch mit viel weniger Fett. Ich gebe noch immer etwas Sardellenpaste in die Teigmasse. Alternativ zum Einarbeiten von Senf habe ich auch schon des Öfteren einen TL Senf in den gerollten Teigling gespritzt, sodass der Senf direkt mitgeliefert wird. Wirklich klasses Spiel, wenn man draufbeißt. Auch Meerrettich im Teig ist sehr appetitlich. Ich bin übrigens erfreut, dass Carsten auf die unselige Unsitte Handschuhe verzichtet. Mit sauber gewaschenen Händen braucht es das wirklich nicht und es entsteht keine weitere Plastikmüllflut. Vielen Dank dafür.

20.08.2022 14:08
Antworten
Rudolf_M

Ich bin immer vorsichtig mit 'die beste', das liegt im Auge des Betrachters. Für Frikadellen gibt es viele Rezepte und viele sind auch sehr gut, dieses hier ist eher schwach. Nochmal mache ich die so nicht.

19.01.2022 21:01
Antworten
ellen-franz

Kann man essen, muss aber nicht nochmal machen. Da gibt es bessere Frikadellen, aber danke für das Rezept, es war ein Versuch wert.

11.01.2022 20:15
Antworten
aleisterlier

Was ich noch ergänzt habe ist Paniermehl weil es bei mir zu flüssig war

29.12.2021 20:29
Antworten
Superkoch-kathimaus

Sehr lecker, kiddis haben alles ratz fatz verputzt. Danke und LG Kathi

26.08.2021 13:29
Antworten
blauelfe1850

Hallo, ich fand das Video schon interessant, aber die Bratrzeiten könnne doch nicht stimmen. 6 Minuten fand ich für so eine grosse Frikadelle erheblich zu kurz. Als Carsten in den Klops reingebissen aht, sah der bei mir hier noch rosa innen aus, Hackflisch würd e ich nach dem braten aber nur durchgebraten verzehren. Was meint ihr, wie lange sollten die Klöpse braten? LG Blauelfe1850

03.04.2009 23:45
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Blauelfe1850, zwischen 3-5 Minuten von jeder Seite, je nach Größe. Dies bei mittlerer Temperatur. Viele Grüße, Mandy Scheffel / chefkoch.de

06.04.2009 10:47
Antworten
Mechtold_M

5-6 Minuten von jeder Seite. Rosa mag ich sie auch nicht. Sollte man auch nicht so essen.

13.03.2015 11:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

...und ich hatte mir alles rausgelegt, um die Frikadellen auch so zu machen, dazu noch Kumin als weiteres Gewürz - und dann die Pinienkerne vergessen! - und die Frikadellen waren so lecker wie noch nie...! Fotos kommen auch noch...

29.03.2009 13:20
Antworten
Ribara

Und ich werde es mit Sonnenblumenkernen versuchen, die habe ich noch. Habe es schon einmal mit grob gehackten Walnusskernen serviert bekomen. Erst war ich skeptisch, aber es war lecker. LG Ribara

24.03.2009 17:55
Antworten