Backen
Brot oder Brötchen
Party
Vollwert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roggenbrötchen

Roggensemmeln - ergibt ca. 10 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.07.2008



Zutaten

für
250 g Roggenmehl
125 g Roggenschrot
125 g Weizenmehl oder Dinkelmehl
½ Pck. Backpulver
½ Liter Weizenbier
1 TL Salz
etwas Kümmel
etwas Koriander

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die verschiedenen Mehlsorten mit Backpulver, Salz und den Gewürzen mischen. Das Weizenbier zufügen und alles zu einem glatten Teig rühren. Mit zwei Esslöffeln Häufchen auf das Backblech setzen. Mit Mehl bestäuben.

Bei 200 Grad 30 Minuten backen. Blech noch weitere 5 Minuten bei ausgeschaltetem Herd im Rohr lassen.

Ich habe die Brötchen auch schon als Vollkorngebäck ausschließlich mit Roggenschrot zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TC_BB

Heute morgen spontan mit folgender Abwandlung gebacken: Dinkelvollkornmehl statt Roggenschrot und Emmer- statt Weizenmehl. An Gewürzen Fenchelsamen und Kreuzkümmel statt Kümmel und einen Hauch Koriander. Ich habe Weizenbier alkoholfrei verwendet, nicht weil keinen Alkohol wollte, sondern weil ich kein normales Weizenbier zur Hand hatte. Hat wunderbar funktioniert. Geschmacklich spitze und knusprig war die Brötchen sogar. Ich hatte 9 Brötchen auf das Bachblech gekleckst, würde das nächste mal aber die Backzeit 5 Minuten verlängern, oder kleinere Kleckse machen, da sie innen nicht ganz durch waren. Von mir volle Punktzahl wegen 1a Geschmack, einfacher Zubereitung und Wandlungsfähigkeit. Nur vielleicht noch nachtragen, wieviele Brötchen das geben soll.

24.11.2018 10:15
Antworten
Skatergirl84

Malzbier ist denk ich auch ne gute Alternative. Hab letztens ein mit Malzbier gebackenes Brot probiert. Das war echt lecker Ich würde für Kinder auch keinen Alkohol rein machen.

02.02.2013 14:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich glaube,Sie machen sich zuviel Gedanken wegen des Bier. Im Gegensatz zu einer "Schwarzwälder Kirschtorte" ,wo man den Alkohol ( ca. 40 %) sehr deutlich herausschmeckt , ist das Bier mit seinen 4% Alkohol garnicht schmeckbar. Er verfliegt beim Backen.

10.03.2012 10:52
Antworten
posseline

Hallo, meiner Meinung nach ist die zusätzliche Hefe im Weizenbier für die Roggenbrötchen wichtig. Ich habe sie immer mit Weizenbier gemacht. Mit Milch oder Wasser habe ich es nie probiert, kann also nicht sagen, was das für Auswirkungen hätte. Beim Backen verflüchtigt sich der Alkohol des Bieres doch, oder?? Der Geschmack von Hopfen und Malz bleibt erhalten. Vielleicht ist es ein Versuch wert, einmal Wasser oder Milch zu verwenden. Grüße Posseline

19.11.2010 21:02
Antworten
Ma03rt02in

Hallo, muß das Weizenbier in den Teig, oder kann man auch anstatt Wasser oder Milch in der selben Menge nehmen. Ich denke da auch an die Kinder, die auch sehr gerne Brötchen essen. Aber ansonsten ist das Rezept interessant. Werde es mal ausprobieren. Mirjam

17.11.2010 12:58
Antworten