Europa
Festlich
Frankreich
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
Pilze
Schmoren
Wildgeflügel
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Perlhuhn mit Pfifferlingen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 28.07.2008



Zutaten

für
1 Perlhuhn, jung (ca. 1000 - 1200 g)
300 g Pfifferlinge, frische
100 g Butter
1 Schalotte(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Blatt Salbei
1 Lorbeerblatt
½ TL Salz
½ TL Pfeffer, schwarz
2 dl Rotwein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das küchenfertig vorbereitete Perlhuhn vierteln, waschen und gut abtrocknen. Die Pfifferlinge putzen, gründlich waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln, gut abtropfen lassen. Die Schalotte und den Knoblauch hacken.

In einer Bratkasserolle die Hälfte der Butter zerlassen, und die Perlhuhnteile von allen Seiten anbräunen. Schalotte und Knoblauch zufügen und goldgelb braten. Den Rotwein angießen und etwas verkochen lassen. Salz, Pfeffer, Lorbeer- und Salbeiblatt zugeben und unter geschlossenem Deckel bei kleiner Hitze 20 - 30 Minuten schmoren.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne die restliche Butter erhitzen und die Pfifferlinge darin bei starker Hitze unter Umrühren etwa 10 Minuten braten, bis das ausgetretene Wasser fast verkocht ist. Jetzt die Pfifferlinge zu dem Perlhuhn in den Schmortopf geben und zusammen fertig schmoren.

Die Hühnchenteile in der pikant abgeschmeckten Soße servieren. Dazu den gleichen Rotwein reichen, der zum Kochen verwendet wurde.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

agnusdie

Hallo bergjunkee, ein sehr schön abgestimmtes Rezept. Die Garzeitfrage habe ich mir selber beantwortet - 1h - 1h15 ist ok. Abweichend von der Beschreibung hatte ich das Federvieh nicht zerlegt sondern am Stück gegart (ungewürzt rundherum anbraten wie beschrieben, dann 1h bei 180°C Umluft in den Ofen, Pfifferlinge die letzten 20 Minuten dazu). Es wird ein bisschen wenig Soße für 4 Personen, aber geschmacklich bewegt sich die ganze Sache für mich ganz weit vorn. Foto kommt noch, beste Grüße, agnusdie.

21.01.2018 15:04
Antworten
agnusdie

Guten Tag bergjunkee, wie lange lässt du das Huhn schmoren? Ca. 1h? Gruß, agnusdie

20.01.2018 14:20
Antworten