Hauptspeise
Nudeln
Europa
Vegetarisch
Beilage
Deutschland
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Spätzle

selbst gemacht, gelingen immer - Knöpfli oder Spätzle -

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
bei 587 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.07.2008 418 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
6 Ei(er)
200 ml Milch
20 g Butter, geschmolzene
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
418
Eiweiß
16,98 g
Fett
10,82 g
Kohlenhydr.
61,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl in eine größere Schüssel füllen und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Eier, die Milch, das Salz und die geschmolzene, abgekühlte Butter hinein geben. Alles zu einem zähen, klebrigen Teig verrühren. Das geht mit einem Rührlöffel aus Holz bei entsprechender Muskelkraft oder auch mit Knethaken eines Mixers. Den Teig 5 - 10 Minuten ruhen lassen.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Wer darin fit ist, kann nun die Spätzle vom Brett schaben. Ich habe einen Spätzlemacher dazu - der wird aufgesetzt und der Teig mit einem Schaber durch Löcher ins Wasser gedrückt. Dabei entstehen die kleinen kugeligen Knöpfli. Super geht das auch mit einem Spätzleschwob - den sollte man aber nicht zu sehr füllen, sonst quillt der Teig über. Hierbei entstehen lange dünne Spätzle. Man kann den Teig auch mit zwei Esslöffeln zu Nocken formen und Mehlknödel kochen.

Wenn die Spätzle gar sind, steigen sie an die Oberfläche und können abgeschöpft werden. Das muss man bei dieser Menge immer wieder zwischendurch machen, sonst fällt der Teig auf die fertigen Spätzle im Topf und verklebt damit.

Passt toll zu Gerichten, bei denen eine schöne Sauce entsteht und die man auf die Spätzle geben kann. Klassisch sind auch Käsespätzle mit Röstzwiebeln und zerlaufenem kräftigem Käse.

Tipp: Der Teig ist sehr klebrig, daher spült man am besten alles gleich mit kaltem Wasser ab. In heißem Wasser verklebt der Teig noch viel mehr und lässt sich nur schwer entfernen. Wer später spült, sollte alles einweichen.

Als Beilage für 6 Personen oder als Hauptspeise für 4 Personen geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eisbobby

Danke für das leckere Rezept. LG eisbobby ei

02.06.2020 20:18
Antworten
pueppie79_1

Diese Spätzle sind so unglaublich lecker, gelingsicher und flott. Ein Träumchen !!!! Tausend Dank für das Rezept

28.05.2020 10:40
Antworten
Wase

Sensationell... Ich kommentiere selten Rezepte, aber dieses zeigt einfach wie man mit vier haushaltsüblichen Produkten ein geiles Gericht zaubern kann wenn man sich an die Beschreibung hält. Ich habe mit dem Spätzlehobel gearbeitet und Käsespätzle gemacht. Ein Gedicht und sieben Personen waren rundum begeistert!

23.05.2020 19:46
Antworten
FortunaBroetchen

5⭐⭐⭐⭐⭐ LG Sabine

14.05.2020 12:17
Antworten
Stuffi85

Ich bewerte nicht oft Rezepte, aber hier ist es nötig. Mega Rezept. Super schnell und easy gemacht und so lecker.

10.05.2020 19:22
Antworten
lindenkind

Sehr gut :) Danke für das tolle Rezept! Und das Experimentieren klingt auch nciht schlecht ;)

15.03.2009 17:35
Antworten
lindenkind

Ohja und: vielen Dank für den Tipp, das hat das Spülen echt erleichtert.

15.03.2009 17:36
Antworten
Gelöschter Nutzer

....hallo mixfix, habe soeben das Rezept ausprobiert - es ist schnell und gut gelungen. Haber allerdings etwas Tomatenmark und Bärlauch (trockenen!) zum Teig gegeben - sehhhr lecker.... sizilien66

11.01.2009 17:39
Antworten
mixfix

Hallo! Super Idee, werde ich auch testen! :-)

07.02.2009 13:27
Antworten
midajah

für ganz normale spätzle das beste rezept! einfach zubereitet und super lecker!

04.09.2008 17:21
Antworten